Deals

Fitbit-Alternativen: Der richtige Tracker für jeden Geschmack

Diese Fitbit-Alternativen haben so richtig was auf dem Kasten.
Diese Fitbit-Alternativen haben so richtig was auf dem Kasten.
Foto: iStock/Youngoldman
Lange stand das "Original" unangefochten auf dem Siegertreppchen, doch mit den zahlreichen Fitbit-Alternativen gibt es mittlerweile einige Tracker, die dem Platzhirsch den Rang ablaufen wollen. Welche sich lohnen, erfährst du hier.

Nicht nur, dass die Marke durch Qualität und Funktionalität glänzt, sondern auch ihre Kooperationen mit Riesen wie Amazon oder Weight Watchers haben den Fitness-Trackern aus dem Hause Fitbit in den vergangenen Jahren dabei geholfen, sich an die Pole-Position unter den Sport-Gadgets zu kämpfen. Doch ihr Siegeszug blieb nicht unbemerkt und so schickten immer mehr andere Anbieter ihre Fitbit-Alternativen an den Start. Wir zeigen dir, welche von ihnen sich richtig lohnen und worauf du vor dem Kauf achten solltest.

Wearables: Diese 5 Fitnesstracker messen deinen Blutdruck
Wearables: Diese 5 Fitnesstracker messen deinen Blutdruck

Fitbit-Alternativen: Das solltest du wissen

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Fitbit-Alternativen natürlich vor allem in ihrem Design. Von den verschiedenen Farbvariationen über die Beschaffenheit des Gehäuses bis hin zum Armband: Du hast an gleich mehreren Stellen die Qual der Wahl. Hast du dich optisch bereits einigermaßen festgelegt, ist es an der Zeit für die wirklich wichtigen Kriterien, die du beim Kauf eines Fitness-Trackers festlegen solltest.

Dabei stellen die Funktionen, die deine Fitbit-Alternative auf jeden Fall beinhalten sollte, eine besonders wichtiges Kriterium dar. Zwar können fast alle Sport-Gadgets heutzutage deine Herzfrequenz messen, eine Art "Freisprechanlage" für dein Smartphone sowie smarte Sprachsteuerung ist aber eher den kostspieligeren Modellen vorenthalten. Auch hinsichtlich der verfügbaren Apps lohnt es sich, zu vergleichen. Denn viele der preiswerteren Modelle lassen dich lediglich auf eine vom Hersteller begrenzte (meist hauseigene) Auswahl an Anwendungen zugreifen, wohingegen teurere Angebote sich für fast alle verfügbaren Apps öffnen. Die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind also:

  • Ausstattung und Design: Du solltest darauf achten, dass die von dir ins Auge gefasste Fitbit-Alternative nicht nur hochwertig verarbeitet ist, sondern auch wichtige Funktionen wie GPS, Sprachsteuerung und Apps mit sich bringt. Außerdem sollte sie sich möglichst gut an deinem Arm anfühlen.
  • Kompatiblität: Stelle sicher, dass sich dein neues Sport-Gadget auch mit gewünschten Alltagsgeräten wie beispielsweise deinem Smartphone unkompliziert verbinden lässt.
  • Verfügbarkeit und Preis: Hast du deine Wahl erst einmal etwas eingegrenzt, solltest du sicherstellen, dass du die Fitbit-Alternative in Deutschland auch geliefert bekommen kannst. Zu guter Letzt spielt natürlich auch immer der Preis eine gewisse Rolle.

Fitbit-Alternative #1: Mi Band 5

Das Mi Band 5 gilt weitestgehend als eine der besten Fitbit-Alternativen auf dem Markt. Hersteller Xiaomi überzeugt mit einem großen Display, einem geringen Gewicht und ausreichend vielen Sportmodi, die jeden Geschmack treffen sollen. Die Verarbeitung ist hochwertig und sogar beim Schwimmen oder Tauchen glänzt das Mi Band 5 durch seine wasserfeste Eigenschaft. Einzig und allein an der Akkulaufzeit haben Kunden hin und wieder etwas zu bemängeln, war diese doch mit drei anstelle von zwei Wochen beim hauseigenen Vorgänger sogar noch länger.

Nicht nur auf Amazon, sondern auch in diversen Expertentests kann das Mi Band regelmäßig punkten. Der Datenschutz erschien zumindest den Kollegen der ComputerBild jedoch fragwürdig, weswegen es nur die Note 3,1 bekam. Trotzdem können wir dir getrost das Xiaomi Mi Band 5 als Fitbit-Alternative ans Herz legen, wenn du dich nach einem Sport-Gadget sehnst, das wirklich mit allen Wassern gewaschen ist.

Fitbit-Alternative #2: Yamay SW336

Eine nicht nur gute, sondern vor allem ebenfalls günstige Fitbit-Alternative finden sportversierte Technik-Fans in dem Fitness-Armband von Yamay. Mit insgesamt 14 Sportmodi, einer Nicht-Stören-Funktion und einem eingebauten "Friendly Reminder", der dich daran erinnert, wenn du wieder zu lange an Ort und Stelle festklebst, ist der SW336 ein würdiger Anwärter auf den Titel des besten Fitness-Trackers neben den Modellen von Fitbit.

Du genießt grenzenlose Unterstützung bei deinen sportlichen Aktivitäten, denn Yamays SW336 liefert dir die eingehenden Anrufe direkt an die Hand. Nur der Akku, der nach ein bis zwei Tagen (dauerhafter) Nutzung den Geist aufgibt, ist ein Nachteil im Vergleich zur von uns vorgestellten Konkurrenz.

Fitbit-Alternative #3: Garmin Vivosmart

Die letzte Fitbit-Alternative, um die es hier gehen soll, ist das Multitalent aus dem Hause Garmin. Mit seiner Vivosmart-Serie liefert der Hersteller alles, was ein moderner Fitness-Tracker haben muss. Ein helles OLED-Touchdisplay, eine umfangreiche Schlafanalyse und die sogenannte "Body Battery", die ermittelt, wann der für dich beste Zeitpunkt für ein Workout ist, gepaart mit einem eleganten und minimalistischen Design und Wasserdichte bis zu 50 Meter machen das Sport-Gadget zu einem extrem hochwertigen Produkt.

Bis zu 7 Tage Akkulaufzeit verspricht Garmins Vivosmart, bevor er zurück an das USB-Ladekabel muss. Auf GPS musst du beim aktuellen Modell, dem Vivosmart 4, allerdings verzichten und auch preislich bedeutet die Entscheidung für Garmins Fitbit-Alternative, dass du etwas tiefer in die Tasche greifen musst.

Fazit: Die Fitbit-Alternativen können sich sehen lassen

Die von uns vorgestellten Fitbit-Alternativen machen allesamt etwas her. Sowohl preislich, als auch in ihrem Funktionsumfang und ihrer benutzerorientierten Verarbeitung bewegen sich alle Modelle völlig im Rahmen. Je nachdem, ob du auf weitere Features verzichten kannst, oder dir doch noch etwas zu deinem persönlichen Läuferhoch fehlt, gibt es auch noch andere Variationen auf dem Markt. Du willst unbedingt das "Original"? Hier kannst du dir eine Fitbit günstig kaufen. Wie du deine Fitbit anschließend einrichten kannst, verraten wir dir ebenfalls.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Die mit "Anzeige" gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen