Veröffentlicht inDeals

Drei der besten Bluetooth-Tracker im Vergleich: Darauf kommt es wirklich an

Du interessierst dich für einen Bluetooth-Tracker? Wir zeigen dir drei der besten Modelle.

Bluetooth_Tracker und Smartphone in Händen
Mit Bluetooth-Trackern verlierst du wichtige Gegenstände nie wieder aus dem Blick. © stock.adobe.com - ifeelstock

Du bist genervt davon, ständig Gegenstände wie Handy, Autoschlüssel und Co. zu verlegen oder gar zu verlieren? Dann ist ein Bluetooth-Tracker genau das, was dir fehlt. Er hilft dir dabei, deine Sachen stets im Blick zu behalten. Drei der besten Modelle und worauf es bei ihnen ankommt, stellen wir dir im Folgenden vor.

Bluetooth-Tracker: Darauf kommt es an

Bei einem Bluetooth-Tracker handelt es sich um ein handliches Gadget, welches sich kinderleicht an Dingen anbringen lässt, die du auf keinen Fall verlieren möchtest. Sie werden mit deinem Smartphone, wie der Name schon verrät, über Bluetooth verbunden und bieten Sensoren, mit denen du den aktuellen Ort des getrackten Gegenstands immer im Blick hast.

Doch das ist bei Weitem nicht alles. Entscheidest du dich beim Kauf eines Bluetooth-Trackers für ein Modell der Marke Tile oder Apple, genießt du signifikante Vorteile. Mit ihnen schließt du dich einem riesigen Netzwerk von Nutzerinnen und Nutzern an. Ist dein Tracker einmal außerhalb der Reichweite deines Bluetooth-Netzes, kannst du den betroffenen Gegenstand als „verloren“ kennzeichnen. Nun können dir die anderen Tile- oder Apple-Tracker-Besitzenden dabei helfen, deinen vermissten Gegenstand wiederzufinden.

Drei der besten Bluetooth-Tracker vorgestellt

Nachfolgend wollen wir dir gleich drei der stärksten Bluetooth-Tracker, die es gegenwärtig auf dem Markt zu finden gibt, vorstellen. Selbstverständlich haben wir uns bei der Auswahl auf Modelle beschränkt, die den voran genannten Vorteil des gemeinsamen Nutzer-Netzwerks bieten. Aus diesem Grund haben es zwei Tile- und ein Apple-Modell in die engere Auswahl geschafft.

Der Allrounder: Tile Mate

Einer der wohl vielversprechendsten Bluetooth-Tracker kommt aus dem Hause Tile. Mit dem Mate-Modell bietet der Hersteller ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Darüber hinaus schließt du dich einem großen Netzwerk an anderen Tile-Nutzer*innen an, die dir helfen können, wenn dein Gerät doch einmal außer Reichweite ist.

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen auf Amazon bei tausenden Rezensionen schwört eine große Zahl an Besitzer*innen auf das nützliche Gadget. Es bietet sowohl für Apple-Geräte, als auch für Android-Handys und -Tablets eine einwandfrei funktionierende Unterstützung. Außerdem verspricht der Tile Mate eine Reichweite von bis zu 60 Metern.

Den Bluetooth-Tracker gibt es in unterschiedlichen Farben und Paketgrößen. Standardmäßig kommt er mit einer CR1632 Coin-Batterie daher und bietet hilfreiche Features. Beispielsweise kannst du dir anzeigen lassen, wo sich der verbundene Gegenstand zuletzt befand, bevor du die Reichweite des Trackers überschritten hast. Geht doch einmal etwas schief, steht dir die Community über die „Verloren“-Funktion mit Rat und Tat zur Seite. Mit der zahlungspflichtigen Premium-Funktion wirst du alarmiert, wenn sich Tile von deinem Smartphone trennt.

Budget-Bluetooth-Tracker: Tile Sticker

Auch das zweite von uns vorgestellte Modell ist vom Hersteller Tile und trägt den passenden Namen „Sticker“. Du kannst ihn ganz einfach an deine liebsten Gegenstände anheften und dank seiner schmalen Größe fällt er dabei nicht einmal ins Auge. Darüber hinaus ist sein Preis durchaus verlockend: Für nicht einmal 30 Euro bekommst du den Bluetooth-Tracker zu erstehen, das 2er-Pack kostet etwa 50 Euro.

Auch aus technischer Sicht kann der Tile Sticker überzeugen. Er ist wasserfest, bietet eine Reichweite von rund 45 Metern und sein Akku hält etwa drei Jahre lang mit nur einer einzigen Batterie. Im Grunde genommen handelt es sich um eine minimal abgespeckte Version des Tile Mate-Modells, welches wir dir zuvor bereits nähergebracht haben.

Apples eigener Tracker: Apple AirTag

Zwar unterstützen beide Tile-Modelle auch alle Geräte aus dem Hause Apple, dennoch gibt es gute Gründe, sich für die AirTags zu entscheiden. Zunächst einmal bieten sie das größte Netzwerk aus Nutzenden, was dir die Suche nach vermissten Gegenständen noch einfacher macht. Das unternehmenseigene „Find My“-Feature nutzen Abermillionen Menschen auf der Welt und mit diesem bist du verbunden, völlig gleich, ob es sich dabei um AirTag-Besitzer*innen handelt, oder nicht.

Auf technischer Seite ähneln die AirTags den Modellen von Tile schon eher. Auch sie kommen mit vergleichbaren Größe und verschiedenen hilfreichen Features daher. Einen Unterschied stellt die Ultra-Weitband-Technologie der neueren iPhones dar: Mit ihnen kannst du das präzise „Finden“-Feature noch besser nutzen. Preislich nehmen sich die AirTags und die beiden Tile ebenfalls wenig: Im Einzelpaket zahlst du etwa 30, im Viererpack etwa 100 Euro.

Lesetipp: Diese AirTag-Alternativen für Android können sich sehen lassen

Weitere nützliche Gadgets

Neben den von uns vorgestellten Bluetooth-Trackern hilft dir noch weitere sinnige Technik dabei, deinen Alltag besser zu bewältigen. Diese neun Gadgets sollten in deinem Auto auf keinen Fall fehlen. Und welche Reise-Gadgets du dir zulegen solltest, empfehlen wir dir natürlich ebenfalls.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.