Veröffentlicht inDeals

LAN vs. WLAN: Die größten Unterschiede im Überblick

Das Duell LAN vs. WLAN geht in seine nächste Runde und wir haben alle Vor- und Nachteile für dich in der Übersicht zusammengefasst.

WLAN Router mit LAN Kabel
WLAN vs. LAN: Welche Verbindungsart setzt sich durch? © stock.adobe.com / Proxima Studio

Eine stabile und sichere Internetverbindung ist heutzutage das A und O eines jeden Haushalts, wenn man ihn von der technischen Ebene aus betrachtet. Wir wollen nicht nur immer erreichbar sein, sondern auch vermeiden, dass uns jemand über das Internet Schaden zufügt. Doch auf welche Verbindung solltest du bauen? Wir verraten dir, wer das Duell LAN vs. WLAN für sich entscheiden kann.

LAN vs. WLAN: Wofür stehen die Verbindungsarten eigentlich?

Um die Vor- oder Nachteile der jeweiligen Art der Internetverbindung genauer herauszustellen, solltest du dir zunächst darüber im Klaren sein, worum es sich bei ihnen eigentlich handelt. Dafür erklären wir dir nachfolgend erst einmal, was eine LAN- bzw. WLAN-Verbindung überhaupt ist und wofür sie steht.

Bei einer LAN-Verbindung handelt es sich grundlegend um ein System, in dem vernetzte Computer oder andere technische Geräte innerhalb eines begrenzten Areals über eine Kabelverbindung miteinander verknüpft sind. Dabei kommt das LAN-Kabel meist an einer Stelle in deinen eigenen vier Wänden in eine entsprechende Buchse, die sich häufig in der Wand befindet und zu einem Router, der die Verbindungen im Raum verteilt, führt. Von diesem aus werden dann wiederum mit weiteren LAN-Kabeln Verbindungen zu den jeweiligen Endgeräten hergestellt. Dabei genießt man nicht nur eine hohe Datenübertragungsrate, sondern auch vor Verbindungsabbrüchen bist du in der Regel gut geschützt.

Eine WLAN-Verbindung arbeitet auf eine ähnliche Art und Weise, mit einem entscheidenden Unterschied: Bei der Kommunikation in deinem lokalen Netzwerk zwischen mehreren Geräten wird auf eine vollends kabellose Verbindung gesetzt. Die Kommunikation funktioniert hier über Funk, der über verschiedene Netzknoten, die eine Funkzelle bilden, erzeugt wird. Dabei unterscheidet man oft in der Reichweite, die von mehreren Metern bis hin zu weiteren Distanzen von über hunderten Metern gehen kann.

Die Vor- und Nachteile beider Verbindungen

Natürlich bieten beide Arten der Internetverbindung entscheidende Vor- beziehungsweise Nachteile, auf die wir folglich genauer eingehen wollen. Diese äußern sich vor allem in den Punkten der Sicherheit und der Geschwindigkeit, aber auch der Komfort spielt eine wichtige Rolle.

LAN-VerbindungWLAN-Verbindung
Vorteilesichere Verbindung
selten Signalstörungen
hohe Datenübertragungsraten und stabiler Ping
einfache Einrichtung, meist per Plug-and-Play
komfortable Nutzung auch über weitere Strecken
kabellos
einfache Einrichtung
Smart-Home-Kompatibilität
NachteileKabel benötigt
für längere Wege müssen lange Kabel verlegt werden
Verbindung mehrerer Geräte erfordert möglicherweise Adapter, Splitter oder andere Zusatzgeräte
manche Geräte haben keinen LAN-Anschluss
geringere Datenübertragungsraten als bei LAN-Verbindung
Signalstörungen können häufiger auftreten
verliert an Signalstärke, desto weiter entfernt
anfälliger für Angriffe
Vor- und Nachteile beider Verbindungsarten

Vor allem in puncto Geschwindigkeit und Sicherheit unterscheiden sich beide Verbindungen enorm. Klar, du wirst auch mit einer drahtlosen Internetverbindung nicht zum tagtäglichen Ziel von Hackern, wenn du für ausreichende WLAN-Sicherheit sorgst. Doch tatsächlich bietet die Verbindung über Kabel einen grundlegend guten Schutz gegen etwaige Zugriffe von Außerhalb.

Auch die maximale Geschwindigkeit der Datenübertragung ist bei einer Kabelverbindung über LAN nicht nur grundlegend höher, sondern auch stabiler. Dieser Punkt entscheidet das Duell LAN vs. WLAN beispielsweise für Gamer, die eine besonders rasante Antwortzeit beim Spielen benötigen, direkt vorab.

Trotzdem kein eindeutiger Gewinner

Das Duell LAN vs. WLAN sieht auf dem Papier erst einmal nach einer eindeutigen Sache aus, betrachtet man Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit. Dennoch solltest du die WLAN-Verbindung keineswegs abschreiben. In einem technisch gut vernetzten Haushalt sollten beide Arten vorhanden sein. Denn ein gutes WLAN-Netz macht dein smartes Zuhause wesentlich unkomplizierter, als für jedes einzelne Gerät eine passende Kabelverbindung bereitzustellen.

Gerade für das Smartphone, den Laptop, das Tablet und Co. bietet sich eine WLAN-Verbindung förmlich an. Bist du ein Gamer, so solltest du im Kampf zwischen LAN und WLAN dennoch dem kabelgebundenen Netz dein Vertrauen schenken. Nutzt du das Internet lediglich zum Surfen und Streamen von Serien, so tut aber auch eine WLAN-Verbindung ihre Arbeit problemlos. Wie du WLAN und LAN gleichzeitig nutzen kannst, verraten wir dir natürlich ebenfalls.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.