Veröffentlicht inApps

WhatsApp Community erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung (inklusive Screenshots)

Seit Dezember 2022 kannst du bei WhatsApp sogenannte Communitys erstellen. Wir zeigen dir in unserer Schritt für Schritt-Anleitung, wie es geht.

WhatsApp
u00a9 tashatuvango - stock.adobe.com

Schon gewusst? Mit dieser WhatsApp-Funktion spart ihr Datenvolumen

WhatsApp wird täglich genutzt, doch viele Funktionen kennen wir gar nicht. Wir verraten euch einige versteckte Funktionen und zeigen euch, wie ihr besonders viel Datenvolumen einspart.

Eins vorab: Natürlich wäre die korrekte Mehrzahl von dem englischen Wort „Community“ „Communities“. Doch augenscheinlich hat sich WhatsApp für die deutschen User und Userinnen dazu entschieden, es bei der simpleren (aber dafür falschen) Schreibweise „Communitys“ zu belassen. Wir haben uns daher darauf verständigt, das für unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zu den WhatsApp Communitys zu übernehmen.

WhatsApp Communitys: Dazu dienen sie

Mit WhatsApp Communitys kannst du mehrere Gruppen, die du als Admin verwaltest, unter einer Übergruppe – der Community – zusammenzufassen. Dadurch ist es dir möglich, dass du weiterhin den Gruppen einzeln schreiben kannst oder aber eine gesammelte Nachricht über die Community an alle Gruppen gleichzeitig versenden kannst. Elendiges Kopieren und Weiterleiten von wichtigen Nachrichten wird damit obsolet.

So ließe sich beispielsweise eine große Feier wesentlich einfacher organisieren. Erstelle einfach einzelne Gruppen für Dekoration, Essen und Location. Die einzelnen Teilnehmenden können sich dann innerhalb ihrer Gruppen zum Thema ungestört austauschen. Mitteilungen, die alle betreffen, kannst du fix über die Community jeder Gruppe zukommen lassen.

So erstellst du eine Community bei WhatsApp

Das Symbol zum Erstellen einer Community findest du beim iPhone in der Mitte der unteren Menüleiste. Beim Android-Handy hingegen wurde es an den linken Rand oben platziert, wo zuvor das Kamera-Symbol zum Aufnehmen von Statusmeldungen zu sehen war.

WhatsApp Community Übersicht iPhone 13 Pro

Mit einem Tippen auf „Community erstellen“ geht es dann auch schon los. Als Erstes kannst du Namen und Beschreibung für die Obergruppe / Community vergeben:

WhatsApp Community Übersicht

Wähle nach Tippen auf „Weiter“ entweder mehrere, bereits vorhandene WhatsApp-Gruppen aus oder erstelle einfach neue Gruppen samt Teilnehmenden für deine WhatsApp Community.

Gruppen hinzufügen

Alle ausgewählten Gruppen findest du nun in der Übersicht. Mit einem letzten Tippen auf „Erstellen“ hast du nun deine erste WhatsApp Community gegründet:

Gruppenübersicht

Nun kannst du in dieser Übersicht verwalten, ob du an eine der Gruppen eine Nachricht versenden willst oder über an beide, indem du auf den Chat mit dem blauen Megafon tippst.

Fertige WhatsApp Community

Im Anschluss findest du all deine WhatsApp Communitys im besagten Reiter des Hauptmenüs aufgelistet.

Weitere wichtige Informationen

Der Messengerdienst erklärt, dass du bis zu 50 Gruppen in einer WhatsApp Community verwalten kannst. Insgesamt dürfen es jedoch nicht mehr als 5.000 Teilnehmende sein. Bedenke außerdem, dass alle Mitglieder einer Community auch beliebig den anderen Einzelgruppen beitreten können. Um das zu verhindern, arbeitet WhatsApp aktuell an sogenannten geschlossenen Gruppen. Stand jetzt (06. Dezember 2022) sind diese allerdings noch nicht verfügbar.

Quelle: eigene Recherche, WhatsApp

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.