Veröffentlicht inApps

FritzBox: Diese App holt das Maximum aus deinem Router – fast niemand kennt sie

Willst du mehr aus deiner FritzBox herausholen, solltest du diese Drittanbieter-App kennen. Sie bietet dir gänzlich neue Optionen.

© AVM GmbH

FritzBox-Einstellungen: Nützliche Tipps und Tricks für den Router

Mit den optimalen FritzBox-Einstellungen sorgst du nicht nur für ein schnelles Surfen.Auch andere Funktionen sind mit deinem AVM-Router möglich.Diese lassen sich im Handumdrehen aktivieren.

Die vollständige Nutzung einer FritzBox wird erst durch den Einsatz von AVM-Apps erreicht, die den gesamten Funktionsumfang erschließen. Jedoch können auch Anwendungen von Drittanbietern das Potenzial deines Routers erweitern. Viele Nutzer bevorzugen beispielsweise die BoxToGo-App gegenüber den offiziellen Apps des Herstellers. Mit einem aktuellen Update ist BoxToGo nun auch für die neueste Router-Firmware, FritzOS 7.50, optimiert. In diesem Kontext wirst du auf der Handy-App auch neue Funktionen entdecken können.

Für die FritzBox: Deshalb solltest du BoxToGo ausprobieren

Die BoxToGo-App profiliert sich ohnehin dadurch, dass sie einige FritzBox-Funktionen detaillierter auf dem Handydisplay darstellt. Für all jene die einen AVM-Router mit der neuen 7.50 Firmware haben, lohnt sich der Download jetzt doppelt.

Wie aus der Seite der Herausgeber hervorgeht, ist nun nämlich auch die App auf dem aktuellen Stand und brilliert mit einigen Verbesserungen und neuen Features, darunter:

  • Smart Home: Konkrete Werte können durch Tippen auf Statistiken geladen werden.
  • Widgets: Das Problem, dass sich Widgets nichts selbstständig aktualisieren, gehört nun der Vergangenheit an.
  • Sicherheit: Beim Senden verschiedener Protokolle bleiben verschlüsselte Passwörter außen vor.
  • WLAN: Es gibt keine Abstürze mehr, wenn der alte WLAN-Status undefiniert ist.
  • Optimierung: Absturzprotokolle sind in den Einstellungen nicht mehr zu finden.

Neue Features auch in der AVM-Beta

Wenn du für deine FritzBox sogar bereits die Firmware 7.51 nutzt, die aktuell in der Beta-Testphase ist, kannst du die BoxToGo-App ebenfalls verwenden.

Falls du die inoffizielle FritzBox-App noch nicht hast, kannst du sie kostenfrei im Google Play Store laden. Für iPhones gibt es sie leider, Stand jetzt, nicht. Anscheinend konnte sie bereits etliche User*innen begeistern. Die kostenfreie Variante brilliert mit über 100.000 Downloads und präsentiert sich mit einer Gesamtbewertung von 4,3 von 5 möglichen Sternen.

Hinweis: Einige der neuen Funktionen stehen womöglich nur bei der Premium-Version für einmalig 4,99 Euro bereit.

Quelle: BoxToGo

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.