In den letzten paar Jahren ist der Hype-Zug der Kryptowährungen ordentlich ins Rollen gekommen. Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) gewinnen stetig dazu und sogar Shitcoins feiern Rekorde. Unter ihnen befindet sich auch Shiba Inu (SHIB). Allein im vergangenen Monat hat die Währung einen Zuwachs von rund 500 Prozent verzeichnen können. Der Unternehmer Elon Musk aber will sich nicht auf den Coin verlassen.

Welche Kryptowährungen hält Elon Musk

Der Tesla-CEO ist nicht nur der reichste Mensch der Welt, sondern mittlerweile außerdem vermögender als Bill Gates und Warren Buffett zusammen. In der Gemeinbevölkerung ist er allerdings vor allem für seine Ankündigungen und Äußerungen auf der Microblogging-Plattform Twitter bekannt. Dort macht er mitunter Stimmung für und gegen etwaige Kryptowährungen.

Am Sonntag verriet Elon Musk außerdem, wie er zum Shiba Inu-Coin steht. Auf die Frage eines Nutzers hin, wie viele Einheiten der Währung er halte, antwortete er schlicht und einfach mit „Keine“.

„Aus Neugier habe ich einige Ascii-Hash-Strings mit der Bezeichnung „Bitcoin, Ethereum & Doge“ gekauft. Das war’s. Wie ich schon einmal gesagt habe, setzt nicht alles auf Kryptowährungen! Der wahre Wert liegt in der Entwicklung von Produkten und der Bereitstellung von Dienstleistungen für eure Mitmenschen, nicht in Geld in irgendeiner Form.“

Elon Musk

Erster Billionär der Welt?

Rund um Dogecoin (DOGE) trat der Unternehmer in der Vergangenheit schon so manchen Hype los. Nötig hat er das allerdings nicht. So wird Elon Musk mittlerweile schon als potenziell erster Billionär der Welt gehandelt. Dem Bloomberg Billionaires Index zufolge verfügt er derzeit über ein Reinvermögen von gut 287 Milliarden US-Dollar.

Quellen: Twitter/@elonmusk; Bloomberg; eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.