Digital Life 

So gefährlich sind Smartphones für unseren Körper

Heiße Debatte um Handystrahlung

Krebs und Unfruchtbarkeit sind nur einige Krankheiten, die von Handystrahlen ausgelöst werden sollen. Ob 5G uns zukünftig schaden wird, ist die jüngste Frage zum Thema.
Mi, 07.11.2018, 13.24 Uhr

Heiße Debatte um Handystrahlung

Beschreibung anzeigen
Smartphones erleichtern unser Leben und bringen viele Vorteile mit sich. Andererseits kann die ständige Nutzung auch eine Gefahr für Gesundheit und Körper sein.

Smartphones gestalten unseren Alltag enorm bequem. Wir können mit ihnen telefonieren, fotografieren, Musik hören, im Internet surfen, mit Freunden kommunizieren und vieles mehr. Kein Wunder, dass 2017 bereits fast 80 Prozent der deutschen Bevölkerung ein solches Gerät besaßen. Doch die ständige Nutzung kann auch Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Neben der Gefahr der Abhängigkeit, die bis hin zur Smartphone-Sucht reichen kann, können auch körperliche Risiken durch das Handy entstehen.

Smartphone–Displays verursachen Pickel im Gesicht

Wenn ihr viel telefoniert und euer Smartphone dabei an die Wange haltet, kann das zu Pickeln im Gesicht führen, der sogenannten Handy-Akne. Grund dafür sind die zahlreichen Keime, die sich nach und nach auf eurem Display sammeln. Immerhin habt ihr das Gerät überall dabei. Was also könnt ihr dagegen tun? Am besten solltet ihr euer Smartphone täglich reinigen. Dafür reicht schon ein einfaches, feuchtes Brillenputztuch aus. Oder ihr telefoniert einfach mit Kopfhörern.

Smartphones sind schlecht fürs Auge und den Schlaf

Abgesehen von Hautproblemen können Smartphones auch schädlich für eure Augen sein. Ärzte warnen bereits davor, dass ein zu kurzer Abstand zu eurem Handy Kurzsichtigkeit verursachen kann. Vor allem in jungen Jahren seid ihr gefährdet und solltet gut darauf achten, dass Telefon möglichst weit entfernt zu halten. Im besten Fall legt ihr das Smartphone aber einfach öfter ganz zur Seite und geht für eine Stunde raus ans Tageslicht.

Das ist nicht nur gut für eure Augen, sondern auch wichtig für einen gesunden Schlaf. Denn Untersuchungen zeigen, dass eine übertriebene Nähe zum Smartphone Schlafstörungen verursachen kann. Zusätzlich hält das blaue Licht eures Display euer Gehirn wach, was ebenfalls für schlechten Schlaf sorgt. Wenn ihr unter solchen Problemen leidet, solltet ihr direkt vor dem Schlafen gehen auf Smartphone, Tablet und Co. verzichten.

Handy-Strahlung doch nicht gefährlich

Jetzt aber noch etwas Positives: Zwar haben viele Menschen Angst vor gefährlicher Handy-Strahlung, weil sie krebserregend sein soll, das ist aber sehr wahrscheinlich nur ein Mythos. Denn der Zusammenhang zwischen beiden konnte bis dato wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden. Bisher haben Forscher nur herausgefunden, dass sich euer Körper minimal durch das Smartphone erwärmt, wenn ihr es sehr dicht bei euch tragt. Die Geräte sind damit in etwas so krebserregend wie Gemüse, also eher ungefährlich.

Fazit: Hysterie ist nicht angebracht

Ja, Smartphones können schädlich für eure Gesundheit sein. Und ja, Smartphones können die Reinheit eurer Haut negativ beeinflussen. Doch übertriebene Ängste solltet ihr deshalb nicht haben. Denn wenn ihr euer Smartphone in Maßen nutzt, braucht ihr euch absolut keine Sorgen machen. Falls es euch dagegen schwer fallen sollte, loszulassen, könnt ihr euer Handy von Zeit zu Zeit auch einfach mal in den Flugmodus schalten. Dann greift ihr ganz natürlich weniger zum Telefon und geht so gesünder durchs Leben.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Beschreibung anzeigen