Zurück aus dem Urlaub und dann der große Schock: Die überteuerte Handy-Rechnung! Um ein solches Szenario zu vermeiden, solltest du dein mobiles Roaming ausschalten. Wir zeigen dir, wie das bei Android und iOS funktioniert.

Für was braucht man Datenroaming?

Befindest du dich im Ausland, muss dein Smartphone zum Telefonieren und zur Internetnutzung natürlich auch auf ein ausländisches Mobilfunknetz zugreifen. Diese Nutzung bezeichnet man als Roaming und sie ist im Nicht-EU-Ausland in den meisten Fällen kostenpflichtig.

Selbst wenn du nicht aktiv das Internet verwendet, so kann es beispielsweise zu automatischen App-Updates und WhatsApp-Nachrichten kommen, die ebenso deine mobilen Daten im Hintergrund verbrauchen.

Und auch wenn die Mobilfunkanbieter die Tarife für das EU-Ausland angepasst haben, kann selbst hier das Telefonieren immer noch teuer werden. Im Folgenden zeigen wir dir, wie das bei Android- und iOS-Geräten funktioniert.

Sollte ich Daten-Roaming in Deutschland an- oder ausschalten? Innerhalb Deutschlands kannst du das Roaming ohne Probleme eingeschaltet lassen. Der Roaming-Dienst wird erst aktiviert, wenn er sich mit einem ausländischen Netz verbindet.

So schaltest du das Roaming auf iOS-Geräten aus

So kannst du Roaming auf dem iPhone ausschalten

  1. Geht zu den Einstellungen auf eurem iPhone.
  2. Wählt dann „Mobiles Netz“ aus.
  3. Tippt auf „Datenoptionen“ und deaktiviert dort den Punkt „Datenroaming“.

Darüber hinaus solltest du noch einige weitere iPhone-Einstellungen deaktivieren, welche standardmäßig aktiviert sind.

So deaktivierst du das Android-Roaming

  1. Öffnet die Einstellungen.
  2. Geht zum Punkt „Verbindungen“.
  3. Unter „Mobile Netzwerke“ wählst du die SIM-Karte aus, für die du die Einstellung tätigen möchtet.
  4. Bei „Daten-Roaming SIM (1 oder 2) kannst du schließlich den Schalter deaktivieren.

Hinweis: Da Android-Geräte je nach Hersteller leicht unterschiedliche Benutzeroberflächen besitzen, können sich die einzelnen Begriffe auf deinem Gerät von unserer Anleitung unterscheiden.

Welche Alternativen gibt es zum Daten-Roaming?

Die einfachste Option, auch ohne Roaming Internet im Ausland zu genießen, ist das WLAN in deiner Unterkunft. Selbst kleine Hostels oder BnBs bieten heutzutage zumindest ausreichendes Netz, in welches du dich meist kostenfrei einloggen kannst. Möchtest du über das Hotel-WLAN Streaming-Dienste wie Amazon Prime oder Netflix im Ausland nutzen, haben wir einige wissenswerte Informationen für dich zusammengetragen.

Ein anderer Weg führt über den Erwerb einer SIM-Karte im Ausland. Diese ist zumeist bereits mit einer gewissen Menge Datenguthaben aufgeladen und auch das Telefonieren ist so häufig wesentlich günstiger, als über deinen eigenen Tarif.

Die letzte Option führt dich über deinen eigenen Mobilfunkanbieter. Insbesondere die großen Dienstleister wie Vodafone oder T-Mobile bieten extra Auslandpakete. Damit kannst du eine bestimmte Datenmenge für einen gewissen Festpreis buchen. Diese Tarife sind nicht günstig, du sparst dennoch eine Menge Geld, wenn du diese Option nutzt und das Roaming ausschaltest.

Quelle: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.