Digital Life 

Werkseinstellungen wiederherstellen: So könnt ihr Handys mit Android zurücksetzen

Das Android-Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, löscht noch lange nicht sicher eure Daten.
Das Android-Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, löscht noch lange nicht sicher eure Daten.
Foto: Pixabay | Pexels
Android-Geräte sollten auf korrekte Weise auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, sonst können fremde Personen immer noch eure Daten wiederherstellen.

Wer schwerwiegende Probleme mit seinem Handy hat oder es einfach nur verkaufen möchte, muss es auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Solltet ihr das aber nicht gründlich machen, könnte ein potentieller Käufer eure Daten teilweise oder sogar ganz wiederherstellen. Damit so etwas nicht passiert und ihr sorgenfrei eure Geräte verkaufen könnt, zeigen wir euch, wie ihr Android-Handys richtig zurücksetzen könnt.

Android zurücksetzen: So bringt ihr das Handy auf den Werkzustand

Egal, ob Android oder iPhone zurückgesetzt werden soll – es ist wichtig, eure Handy-Daten vorerst zu sichern. Habt ihr ein vollständiges Backup eurer Daten gemacht, ist das Zurücksetzen in den Werkzustand in der Regel immer gleich:

  • Geht zu euren Einstellungen und entfernt im Bereich "Cloud und Konten" den Google-Account sowie sämtliche Konten in Apps, wie Facebook.
  • Danach geht ihr zurück und zum Punkt "Allgemeine Verwaltung". Dort wählt ihr "Zurücksetzen" und anschließen "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" aus. Bei manchen Geräten muss man zunächst auf "System" und dann auf "Zurücksetzen" tippen.
  • Achtet darauf, dass "Automatische Wiederherstellung" deaktiviert ist, wenn ihr das Handy weiterverkaufen möchtet.
  • Abschließend bestätigt ihr den Vorgang, indem ihr auf "Gerät/Telefon zurücksetzen" drückt.
  • Nachdem der Vorgang beendet worden ist, wird euer Smartphone neu gestartet.

Setzt ihr das Android-Handy auf den Auslieferungszustand zurück, werden sämtliche Einstellungen, Apps und persönliche Daten aus eurem internen Speicher entfernt.

Habe ich mein Android-Gerät sicher zurückgesetzt?

Damit alle Daten gelöscht werden, reicht das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen bei Android leider nicht aus. Auch wenn es vielen nicht bewusst ist: Fremden Personen ist es immer noch möglich, die alten Daten wiederherzustellen. Das könnt ihr so vermeiden:

  1. Richtet euer Android-Handy nach dem Zurücksetzen erneut ein: Am besten nutzt ihr dazu eine Fake-Gmail-Adresse und speichert irgendwelche Fotos auf das Gerät, legt falsche Kontakte an und installiert willkürlich Apps. Dadurch werden eure alten Daten endgültig überschrieben und es wird sehr schwierig, diese wiederherzustellen.
  2. Setzt anschließend das Android-Smartphone noch einmal zurück.

Alternativ kann man auch mit Drittanbieter-Apps das sichere Löschen durchführen. Eine beliebte Option ist "iSchredder", die ebenfalls eure Daten mit zufälligen Werten überschreibt. Auch danach müsstet ihr das Gerät wieder zurücksetzen, da ihr die App mit euren Daten aus dem Google Play Store heruntergeladen habt.

Fazit: Setzt euer Android-Handy sicher auf die Werkseinstellungen zurück

Es ist überhaupt nicht schwer, euer Android-Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Was viele aber nicht wissen: Dadurch werden eure Daten längst nicht sicher gelöscht. Solltet ihr das Smartphone weiterverkaufen wollen, müsst ihr auf jeden Fall nach dem Zurücksetzen des Android-Handys die alten Daten mit neuen, zufälligen Werten überschreiben. Erst dann kann man diese nicht mehr, oder zumindest nur sehr schwer wiederherstellen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen