Überall wo du online zur Anmeldung bei deinem Konto ein Passwort angibst, besteht die gefahr dass dein Account gehackt und von Fremden übernommen wird. Dabei ist es egal, ob es sich um dein Postfach bei Gmail, dein Amazon-Konto oder Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram handelt. Aus diesem Grund geben wir dir Tipps, wie du erkennen kannst, ob dein Account gehackt wurde und welche Möglichkeiten du hast, dagegen vorzugehen.

Account gehackt: Die Grundlagen sind das wichtigste

Wenn du verhindern willst, dass bei Facebook, Instagram & Co. dein Account gehackt wird, solltest du als erstes die Grundlegenden Regeln der Internetsicherheit befolgen. Indem du die folgenden Tipps verinnerlichst, machst du deine Kontos direkt viel sicherer und verringerst das Risiko eines ungewollten Hacks:

  • Erstelle dir ein sicheres Passwort: Ein sicheres Passwort kann dir viel Ärger ersparen. Es gilt: Je länger, desto besser. Aber auch der iPhone-Code kann schnell gehackt werden – so änderst du deine iPhone-PIN richtig.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung: Bei dieser Art von Authentifizierung meldest du dich neben deinem Passwort noch mit einem zusätzlichen Code an. Dieser wird dir aufs Handy geschickt oder du generierst den Code mit einer App auf dem Smartphone.
  • Niemals angemeldet bleiben: Vor allem in Internet-Cafés oder bei einem gemeinsam genutzten Computer solltest du niemals angemeldet bleiben. Log dich immer vorher aus, sonst kann der nächste Nutzer deinen Account hacken. Denke auch daran den Haken bei der Schaltfläche „Angemeldet bleiben“ zu entfernen.

So merkst du, dass dein Account gehackt wurde

Es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf, wie du einen gehackten Account erkennen kannst. Jeder Online-Dienst ist anders aufgebaut. Damnit du dennoch einen Eindruck bekommst, zeigen wir dir, wie du ein gehacktes Konto bei beliebten Diensten wie Gmail, Instagram oder Facebook erkennst.

Beachte immer: Manchmal ist nicht eindeutig zu sagen, ob der Account gehackt wurde. Im Zweifelsfall kannst du dir Hilfe holen, beispielsweise bei der „Digital Security Helpline“.

Gmail-Account gehackt: So erkennst du es

Hast du den Verdacht, dass dein Gmail-Account gehackt wurde, hilft der erste Schritt über die „Letzte Kontoaktivität“. Diese Funktion findest du ganz unten rechts bei Gmail, wenn du die E-Mails runterscrollst.

Klickst du auf Details, öffnet sich ein Fenster mit den neuesten Aktivitäten auf dem Konto. Dort siehst du die Art des Zugriffs, IP-Adresse und Datum und Uhrzeit.

Solltest du Ungewöhnliches erkennen, kannst du auf „Aus allen anderen Gmail-Websitzungen abmelden“ klicken. Damit werden alle Sitzungen außer die deine abgemeldet. Ändere auch am besten sofort dein Passwort.

Zudem gibt es den Sicherheitscheck auf der Seite „Anmeldung & Sicherheit“. Besonders wichtig ist es zu schauen, welche Apps Informationen von deinem Account einsehen können. Falls etwas nicht stimmen sollte, kannst du die Zugriffsrechte dort entfernen.

Abschließend lohnt es sich, in den Einstellungen deiner Inbox zu schauen, ob Hacker eventuell Filter oder Weiterleitungen eingerichtet haben. Schau auch in deinem Papierkorb nach E-Mails, die von Hackern gelöscht worden sein könnten, um keine Spuren zu hinterlassen. Falls bei deinem Account nur Chaos herrscht, helfen wir dir hier, den Gmail-Posteingang zu durchsuchen.

Instagram-Account gehackt? Das sind die Anzeichen

Auch bei Instagram kannst du dir die letzten Anmeldungen anzeigen lassen. Jedoch siehst du nur das Datum und die Zeit, Ort und IP-Adresse bleiben leider aus. Auf dieser Seite ist die Liste der letzten Kontoaktivitäten zu sehen. Klick einfach unter „Aktivität/Anmeldungen“ auf „Alle anzeigen“.

In der mobilen App findest du die Seite unter „Einstellungen“ > „Privatsphäre und Sicherheit“ > „Datenzugriff“ > „Aktivitäten“. Auch wenn bei den wenigen Daten die Beurteilung schwer fällt, solltest du dein Passwort sofort ändern, wenn dein Account gehackt worden sein sollte.

So erkennst du einen gehackten Facebook-Account

Facebook bietet dir verschiedene Tools, um herauszufinden, ob alles mit deinem Konto in Ordnung ist. Auf der Seite „Sicherheit und Login“ kannst du die Geräte sehen, auf denen du derzeit angemeldet bist.

Zusätzlich kannst du mit der Maus über das Gerät fahren und dir die IP-Adresse anzeigen lassen. Solltest du ein Gerät nicht kennen, melde es sofort aus deinem Account ab und ändere am besten sofort dein Passwort.

Präventiv kannst du die Funktion „Erhalte Anmeldungswarnungen bei Logins über unbekannte Geräte“ aktivieren. Damit wirst du per E-Mail oder Textnachricht gewarnt, wenn jemand über eine fremde IP-Adresse deinen Facebook-Account hacken will.

Fazit: So erkennst du einen gehackten Account

Ein gehackter Account kann viel Schaden anrichten – deswegen lohnt es sich bei einem Verdacht vor allem die letzten Kontoaktivitäten zu checken. Natürlich hilft von vornherein ein sicheres Passwort mit Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sollte sich der Verdacht bestätigen, solltest du sofort dein Passwort ändern und gegebenenfalls den jeweiligen Support benachrichtigen.

Verwendest du den Passwort-Manager Last Pass? Wir verraten dir, wie du dein Konto löschen kannst, wenn du es nicht mehr benötigen solltest. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Gmail-Account gefährdet ist, verraten wir dir hier, wie du dein Gmail-Passwort ändern kannst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.