Digital Life 

Bevor du verzweifelst: Mit dem Android-Handy drucken ist kein Hexenwerk

Nicht nur von zuhause, auch von unterwegs kannst du vom Handy drucken.
Nicht nur von zuhause, auch von unterwegs kannst du vom Handy drucken.
Foto: Pexels
Du willst etwas drucken, aber mit dem Handy? Kein Problem, folg einfach unserer Anleitung für Android.

Drucken ist schon eine nervige Angelegenheit. Noch aufwendiger scheint es, wenn du etwas von deinem Smartphone aus drucken willst. Dabei solltest du dich nicht herumplagen mit der Frage, wie das geht. Mit dem Handy drucken geht nämlich ganz einfach. Wir zeigen dir, wie es mit Android zu bewerkstelligen ist.

Mit dem Handy drucken: So geht's

Um mit deinem Handy drucken zu können, brauchst du nicht viel mehr als WLAN, einen netzwerkfähigen Drucker und eine kostenlose App. Wir zeigen dir, wie der Rest geht.

Video: Der "Harry Potter"-Drucker

Drucken vom Handy per WLAN

Für einen erfolgreichen Druck vom Handy aus müssen beide Geräte miteinander kommunizieren können. Das geht mit einer Drucker-App. Die großen Hersteller wie HP und Epson haben eigene Apps (HP ePrint und Epson iPrint), die du dir mit deinem Android-Smartphone direkt aus dem Google Play Store herunterladen kannst.

Voraussetzung: Handy und Drucker müssen sich im selben Netzwerk befinden, also beispielsweise deinem WLAN zuhause.

Wie der Druckprozess dann initiiert wird, hängt vom Druckerhersteller ab. Mit der HP ePrint-App etwa kannst du direkt auf deine Fotos und Dokumente zugreifen, die kompatiblen Drucker sucht sie dann automatisch.

Unterwegs drucken vom Handy per Google Cloud Print

Google Cloud Print ist eine weitere Möglichkeit, mit dem Handy zu drucken. Es ist ein Service von Google, der, je nach deiner Android-Version direkt im OS (ab Android 4.4) oder als eigene App im Play Store verfügbar ist.

Der Vorteil: Du kannst den Dienst von unterwegs aus nutzen. Die Geräte müssen sich nicht im selben Netzwerk befinden, es reicht aus, dass der Drucker mit dem Internet verbunden ist, damit du mit deinem Handy auf ihn zugreifen kannst.

Kuriose Hacker-Attacke auf Drucker: Mehr als 100.000 Geräte betroffen

Bei einem groß angelegten Hacker-Angriff sind mehr als 100.00 Geräte betroffen. Die Attacke offenbart ein großes Problem.
Kuriose Hacker-Attacke auf Drucker: Mehr als 100.000 Geräte betroffen

Unterstützt dein Drucker Google Cloud Print noch nicht, kannst du ihn dafür aktivieren, das geht aber nur vom Drucker selbst aus:

  • Verbinde den Drucker mit deinem PC/Laptop.
  • Installier den Google Chrome-Browser.
  • Geh in die "Erweiterten Einstellungen".
  • Melde dich bei Google Cloud Print an und füge deinen Drucker zum Dienst hinzu.

Alternativ: Drucken vom Handy per PrintBot-App

Es gibt auch Apps, die nicht von den Druckerherstellern selbst sind, die es aber auch zulassen, vom Handy zu drucken. Ganz gute Bewertungen hat etwa die App PrintBot. Es handelt sich um einen Netzwerk-Printer-Treiber für Android-Geräte. Er ermöglicht das Drucken auf Geräten im WLAN.

Achtung: Die Pro-version mit mehr Funktionen ist kostenpflichtig.

Drucken vom Handy leicht gemacht

Mit dem Handy zu drucken ist kein Hexenwerk. Es ist zwar eine App nötig, um zu bekommen, was du willst, doch das sollte dir die Flexibilität wert sein. Immerhin sind die meisten der Apps kostenlos zu haben. Suchst du übrigens nach Antworten, wie du deine Excel-Tabelle drucken kannst? So geht's. Auch für den Fall, dass deine Patrone leer ist, haben wir Drucker-Tricks für dich. Nimm dich aber vor kuriosen Hacker-Attacken auf Drucker in Acht.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen