Digital Life 

Bei WhatsApp blockiert: So kommst du dem Übeltäter auf die Schliche

Ist dein Verdacht berechtigt? So siehst du, ob dich jemand bei WhatsApp blockiert hat.
Ist dein Verdacht berechtigt? So siehst du, ob dich jemand bei WhatsApp blockiert hat.
Foto: Unsplash/NordWood Themes
Fragst du dich nicht auch manchmal, ob dich jemand auf WhatsApp blockiert hat? Wir zeigen dir, wie du erkennen kannst, wer dich von seinen Konakten gesperrt hat.

Bei WhatsApp kannst du nervige Nutzer blockieren, aber auch von anderen blockiert werden. Hat einer deiner Kontakte schon lange nicht mehr auf deine Nachrichten geantwortet? Eventuell ist das ein Indiz dafür, dass er dich bei WhatsApp blockiert hat – wir zeigen dir, welche Anzeichen es dafür gibt.

Wie blockiert man Personen bei WhatsApp?

Sollte dich ein WhatsApp-Kontakt stören oder mit unnötigem Spam konfrontieren, kannst du diesen ganz einfach im Messenger blockieren:

  1. Öffne in WhatsApp den Chat mit der Person, die du blockieren möchtest.
  2. Tipp oben rechts auf die drei Punkte und wähl "Mehr" aus.
  3. Bei iOS-Geräten tippst du auf den Namen oben in der Mitte.
  4. Schließlich kannst du "Kontakt blockieren" auswählen und musst deine Auswahl nur noch bestätigen.

So erkennst du, ob du auf WhatsApp blockiert wurdest

So wie du jemanden blockieren kannst, ist es natürlich auch möglich, dass du von anderen auf WhatsApp blockiert wirst. Doch wie findet man das heraus? Leider erfährt man aus Schutz der Privatsphäre nicht direkt, ob oder wer einen blockiert hat. Es gibt jedoch einige Hinweise darauf, dass du doch von jemanden gesperrt wurdest.

Bei WhatsApp blockiert: Das sind die Indizien

Sollte ein Kontakt nichts mehr von dir hören wollen, gibt es diese Möglichkeiten, es zu erkennen:

  • Ein erster Hinweis ist das Profilbild: Sollte sich anstelle des bekannten Fotos die graue Silhouette im Profilbild befinden – also das Profilbild weg sein – könnte dich dieser Kontakt gesperrt haben.
  • Ein fehlender Zeitstempel ist ein weiteres Indiz dafür, auf WhatsApp blockiert worden zu sein. Da man diesen aber auch manuell verändern kann, ist dieser Hinweis nicht ganz zuverlässig.
  • Deine verschickte Nachricht kommt nicht an? Ein weiteres Zeichen für eine Blockierung auf WhatsApp: Wenn sie weder zwei graue (zugestellt) noch zwei blaue Häkchen (gelesen) bekommt, ist die Nachricht augenscheinlich nicht angekommen. Bleibt es über Tage oder Wochen nur bei einem grauen Haken, wurdest du höchstwahrscheinlich blockiert.
  • Du kannst auch versuchen, die Person über WhatsApp anzurufen. Solltest du nicht durchkommen und das auch nach mehreren Versuchen so bleiben, hat sich dein Verdacht wahrscheinlich bestätigt.

Der eindeutige Beweis: So weißt du ganz sicher, ob du bei WhatsApp blockiert wurdest

Die Indizien für eine Blockierung auf WhatsApp sind nur wage. Doch es gibt einen Trick, mit dem du zuverlässig kontrollieren kannst, ob dich jemand aus seinen Kontakten ausgrenzt. Alles was du tun musst, ist eine Gruppe zu erstellen:

  1. Öffne WhatsApp und tipp oben rechts auf die drei Punkte.
  2. Beim iPhone ist es oben rechts das "neue Nachrichten"-Symbol.
  3. Wähl dann "Neue Gruppe" aus und füg den Teilnehmer hinzu, der dich vermeintlich blockiert.

Ist die neue Gruppe erstellt, kannst du in der Gruppeninfo nachschauen, welche Person zur Gruppe gehört. Sollte dich der Kontakt wirklich bei WhatsApp blockiert haben, wird er nicht in der Liste erscheinen. Um sicher zu gehen kannst du ihn erneut versuchen hinzuzufügen. Wenn eine Meldung mit "Hinzufügen fehlgeschlagen" erscheint, kannst du dir sicher sein, dass du blockiert wurdest.

Fazit: So einfach erkennst du, wenn du blockiert wurdest

Es ist natürlich ein großer Vorwurf, jemandem zu unterstellen, er hätte dich bei WhatsApp blockiert. Sollten aber die oben genannten Hinweise zutreffen, kannst du schon davon ausgehen, dass es stimmt. Und wenn dann bei einer Gruppenerstellung die Person nicht hinzuzufügen ist, ist dein Verdacht bestätigt. Doch das ist nicht der einzige Tipp, den du kennen solltest: Diese WhatsApp-Tricks sind für User unentbehrlich.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen