Falls du es nicht mehr im Kopf hast: Bis Mitte 2019 wird das analoge Kabelfernsehen sukzessive abgeschaltet. Im deutschen Kabelnetz wird dann nur noch DVB-C gesendet. Bist du auch davon betroffen, musst du auf digitales Kabelfernsehen umsteigen. Gott sei Dank gibt es Wege und Alternativen, die wir dir vorstellen. So kommst du bequem zu deinem Kabel-TV-Umstieg.

Analoges Kabelfernsehen wird abgeschaltet: Das bedeutet es

Seit Ende März diesen Jahres wird bereits damit begonnen, das analoge Kabelfernsehen in deutschen Haushalten nach und nach abzuschalten. Bis Mitte 2019 senden dann endgültig alle Anbieter nur noch digital über DVB-C. Das hat auch Vorteile, schließlich lassen sich digital mehr Sender empfangen als analog, wie zum Beispiel ZDFNeo und tagesschau24.

Jedenfalls solltest du dich spätestens jetzt damit auseinandersetzen, ob dein Kabelanschluss von dem Aus betroffen ist und wie du dann reagierst. Der Umstieg auf digitales Kabelfernsehen ist glücklicherweise nicht schwierig.

Droht auch dir die TV-Abschaltung? So erkennst du es

Hast du dich noch nicht mit dem Thema beschäftigt, stellt sich erst einmal die Frage, ob du überhaupt von der Abschaltung betroffen bist. Kannst du mindestens eine der folgenden Fragen mit Ja beantworten, schaust du höchstwahrscheinlich noch analog über Kabel fern.

  1. Hast du einen alten Fernseher, aber keinen Receiver?
  2. Kriegst du nur maximal 32 Sender rein und noch nicht einmal ZDFNeo?
  3. Siehst du noch den Videotext statt der TV-Mediatheken?
  4. Kannst du auf der Rechnung deines Kabelanbieters einen analogen Tarif schwarz auf weiß erkennen?
  5. Siehst du ein Laufband auf deinem TV-Bildschirm, das auf die baldige Abschaltung hinweist?

Wenn du trotzdem nicht weiter weißt, kontaktier einfach deinen Kabelanbieter. Die meisten Anbieter werden ihre Kunden sowieso bereits über die Abschaltung des analogen Kabelfernsehens informiert haben.

Dein analoges Fernsehen wird abgeschaltet: Das sind die Alternativen

Nach Angaben der Verbraucherzentrale empfängt zum jetzigen Zeitpunkt noch jeder zwanzigste Fernsehhaushalt in Deutschland analog. Welche Region wann von der Abschaltung betroffen sein wird, siehst du hier. Gehörst du auch noch zu den Analogen, stellt sich die Frage, was du nun tun kannst. Nun: Du musst digital aufrüsten. Immerhin stehen dir verschiedene Alternativen zur Verfügung.

#1 Satellitenempfang

Deine Vorteile: Die größte Anzahl an Sendern, kostenfreie SD-Qualität bei ProSiebenSat.1- und RTL-Sendern bis Ende 2022

Deine Nachteile: Einmalige Kosten für Schlüssel und DVB-S-Receiver, Sender können nach 2022 eine Kostenpflicht einführen

#2 DVB-T2 (Antennenfernsehen)

Dein Vorteil: Öffentlich-rechtliche Sender und dritte Programme kostenlos

Deine Nachteile: Privatsender nur kostenpflichtig über Freenet TV, Zimmer- oder Dachantenne benötigt sowie ein Receiver beziehungsweise ein entsprechendes Empfangsgerät im Fernseher (DVB-T2 HD-Logo nötig, nur mit DVB-T2-Tuner integriert oder DVB-T HD funktioniert es nicht)

#3 IPTV (Fernsehen über Internet)

Deine Vorteile: Internetanbieter liefern meist zum eigenen, zubuchbaren TV-Angebot einen passenden Receiver mit zusätzlichen Funktionen hinzu

Deine Nachteile: Nur bei deinem Internetanbieter hinzubuchbar (Wechsel schwierig), TV ist von Internetverbindung abhängig (und somit auch von Störungen)

#4 Streamingdienste

Deine Vorteile: Über Mediatheken und andere Dienste kostenlos im Internet fernsehen

Deine Nachteile: Internetanschluss vorausgesetzt inklusive internetfähigem TV oder anderen Verbindungsmöglichkeiten vom PC, Laptop, Tablet oder Smartphone zum Fernseher (mit TV-Sticks geht es ganz leicht)

Sender, Preise & Co.: Das solltest du noch wissen

  • Moderne Fernseher haben ein digitales DVB-C-Empfangsgerät integriert, dann musst du nichts weiter tun, die Umstellung läuft automatisch.
  • Besitzt du kein digitales Empfangsgerät wie einen Receiver, kannst du dies kaufen, ein DVB-C-Kabelreceiver kostet 40 bis 50 Euro.
  • Keine Angst vor zusätzlichen Kosten: In den meisten Fällen kostet die Umstellung von analogem Kabelfernsehen auf digitales nichts. Das soll noch bis Ende 2022 so bleiben.
  • Du musst keinen neuen Vertrag mit deinem Kabelanbieter aufsetzen.
  • Die digitalen Sender werden in jedem Fernsehhaushalt neu sortiert, egal, ob diese digitales Kabelfernsehen bereits empfangen oder nicht. Du musst einen neuen Sendersuchlauf starten. Findet dein Sendersuchlauf keine Sender? Schau hier.
  • Beachte, dass die Abschaltung des analogen Kabelfernsehens auch den Radioempfang betrifft. Willst du weiterhin über deinen Kabelanschluss Radio empfangen, musst du entweder einen digitalen Receiver per Kabel zwischen der Anschlussdose und deinem Radio verwenden oder dir ein neues Radio kaufen, das DAB+ und DVB-C empfängt.

Analoges Kabelfernsehen: Das Ende naht

Das Aus für das analoge Kabelfernsehen ist da. Sukzessive wird in deutschen Haushalten der analoge Empfang abgeschaltet. Bist du davon betroffen, bist du jetzt immerhin vorbereitet. Weißt du auch schon, wie du dein Tablet mit dem TV verbindest?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.