Digital Life 

Erhöh die Lebensdauer deines Handys: Diese 7 Tricks boosten den Akku sofort

Machst du es richtig, kannst du allein über deinen Akku die Handy-Lebensdauer erhöhen.
Machst du es richtig, kannst du allein über deinen Akku die Handy-Lebensdauer erhöhen.
Foto: imago/Westend61
Dein Handy hält nur solange wie sein Akku mitspielt. Daher solltest du auf diesen ganz besonders gut achten. Mit wenigen Tricks kannst du ihn allerdings nahezu ewig am Leben erhalten.

Gehörst du nicht zu denjenigen, die sich innerhalb weniger Jahre ein neues Smartphone besorgen, kann eine verlängerte Handy-Lebensdauer für dich essentiell sein. Da diese vor allem am Akku deines Handys hängt, könnten die folgenden Tricks besonders interessant für dich sein. Sie erhöhen nämlich die Leistung deiner Batterie.

Die besten Tipps für Android-Nutzer
Tipps für Android-Nutzer

Handy-Lebensdauer verlängern: Hol alles aus deinem Akku

Dein Handy-Akku kann von verschiedenen Einstellungen und Methoden profititieren. Besonders praktisch: Sie sind gleichermaßen für Android-Geräte, als auch für Apples iPhones anwendbar und lassen sich besonders schnell umsetzen. Eine erhöhte Handy-Lebensdauer ist damit quasi garantiert.

#1 WLAN ist dein Freund

Wusstest du, dass dein Energieverbrauch niedriger ist, wenn du nicht deine mobilen Daten, sondern WLAN benutzt? Wann immer du kannst, solltest du unbedingt darauf zurückgreifen. Für deinen Handy-Akku ist es nämlich eine wahre Wohltat.

Schalte dazu einfach die mobilen Daten aus, oder den Flugmodus an und WLAN ein. Das verhindert zwar Anrufe und SMS, spart am Ende aber gleich noch mehr Handy-Akku.

#2 Lass dich nicht tracken

Nicht nur gegen Paranoia und für mehr Privatsphäre ist es gut, sämtliche Ortungsmöglichkeiten abzuschalten. Auch deinem Akku und der Lebensdauer deines Handys kommt dies zugute. Durch ständige Abfrage und Synchronisation verbraucht dein Handy unnötig jede Menge Energie.

Dazu gehört aber nicht nur, das GPS zu deaktivieren. Auch Bluetooth und NFC-Funktion sind Stromfresser. Gleiches gilt für deinen digitalen Assistenten, denn auch Googles Assistant hat Bedürfnisse. Schalte sie ab.

#3 Stell dein Handy ruhig

Auch Töne fressen Strom. Deaktivierst du die Dauerbeschallung also, kannst du Nerven und Akku schonen. Benötigst du weiterhin den Vibrationsmodus, solltest du diesen zumindest in seiner Intensität herunterdrehen.

Haptisches Feedback beim Tippen und Berühren des Handy-Displays schaltest du dagegen gleich mit ab, wenn du die Lebensdauer deines Handys dauerhaft hoch halten möchtest.

#4 Dreh dein Handy-Display runter

Diese Rechnung ist ganz einfach: Helles Display, hoher Akku-Verbrauch. Wie bei deinem PC belastet nämlich auch dein Handy-Bildschirm die Batterie. Daher gilt:

  • Dunkel dein Display ab. Du kannst über die automatische Anpassung auch dafür sorgen, dass sich dein Handy von selbst an seine Umgebungshelligkeit angleicht.
  • Nutz das Bildschirm-Timeout. Dein Display darf sich auch nach kurzer Inaktivität gern abschalten. Akku und Handy-Lebensdauer werden es dir danken.

#5 Nutz den Energiesparmodus

Manche Lösungen klingen einfach zu einleuchtend. Natürlich ist der Energiesparmodus deines Smartphones dazu gedacht, Akku zu sparen und so automatisch die Lebensdauer deines Handys zu erhöhen. Du musst ihn nur anwenden.

Such in deinen Einstellungen einfach nach "Energiesparmodus" und stell dein Handy individuell so ein wie du es brauchst. Was passiert? Je nach Intensität des Modus werden Bildschirmhelligkeit, Auflösung, CPU-Geschwindigkeit und Hintergrundnetznutzung gedrosselt oder ausgeschaltet.

Bist du radikal, kann das eine bis zu mehrere Tage längere Akku-Laufzeit bedeuten und ergo deine Handy-Lebensdauer erhöhen.

#6 Hol dir Hilfe

Ist das alles zu viel zum Merken und Umsetzen? Dann lass dir helfen, zum Beispiel von Handy-Apps wie IFTTT (If This Than That). Anwendungen wie diese schalten WLAN und Bluetooth je nach Gegebenheit automatisch ab oder drosseln sie, wenn dein Handy-Akku eine gewisse Prozentzahl unterschreitet.

#7 Kauf dir einen tragbaren Handy-Akku

Schummeln ist erlaubt. Ist dein Akku also nicht mehr voll leistungsfähig, kannst du die Handy-Lebensdauer erhöhen, indem du auf eine tragbare Batterie ausweichst, wenn nötig. Einziger Nachteil: An diese musst du jedes Mal separat denken, wenn du das Haus verlässt.

Fazit: Nutz jede Möglichkeit

Du kannst die Handy-Lebensdauer erhöhen, und zwar aktiv und dauerhaft. Alles, was du tun musst, ist deinen Akku durch die genannten Methoden effizienter und sinnvoll zu nutzen. Schon deinen Handy-Akku also wo es geht. Die Tricks dazu sind einfach umsetzbar und lassen sich wirklich leicht in die tägliche Routine überführen. Völlig egal übrigens auch, ob du Android- oder iPhone-Nutzer bist.

Reicht dir das nicht? Dann vermeide unbedingt diese Fehler beim Akku-Aufladen. Es gibt außerdem einige Apps, die deiner Handy-Batterie schaden können. Im übrigen räumen wir auf mit dem Mythos, ob du dein Handy über Nacht laden solltest.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen