Du sitzt gemütlich vor dem Fernseher und auf einmal geht die Fernbedienung nicht mehr? Das dürfte den meisten wohl schon einmal so ergangen sein. Oftmals ist man sich nicht sicher, ob die Batterie leer ist oder das Gerät anderweitig Probleme macht. Wir verraten dir, wie du das ganz einfach feststellen kannst.

Batterie leer? So findest du es heraus

Die Uhr bleibt stehen, die Fernbedienung funktioniert nicht mehr, die Musikboxen geben keinen Ton mehr von sich – höchstwahrscheinlich ist in diesen Fällen bei batteriebetriebenen Geräten ganz einfach der Saft ausgegangen. Es ist also an der Zeit für einen Austausch. Meistens herrscht in einer Büro- oder Küchenschublade großes Batterie-Chaos und man verliert schnell den Überblick, welche der Stromsammler neu oder alt sind. Zum Glück gibt es einen simplen Trick, wie du herausfindest, ob eine Batterie leer ist.

Anstatt Zeit damit zu verschwenden, zu überlegen, wann die Batterie in der Schublade gelandet ist oder sogar einzelne davon durchzuprobieren, führe lieber diese wenigen Schritte durch.

So funktioniert der Trick

  1. Halte die Batterie einige Zentimeter über einer harten Oberfläche, wie etwa einem Küchentisch oder einem Holzboden.
  2. Wenn du die Batterie loslässt und sie gerade herunterfällt sowie mit einem dumpfen Geräusch auf dem Boden aufprallt, bedeutet dies, dass sie geladen ist.
  3. Ein weiteres Indiz für vollen Saft ist, dass eine geladene Batterie selbstständig stehen kann, wenn sie fallen gelassen wird.
  4. Wenn du sie fallen lässt und sie aufspringt und/oder umfällt, bedeutet dies im Gegensatz dazu, dass die Batterie leer ist.

Trifft Letzteres ein, kannst du sie logischerweise nicht verwenden, um dein Gerät mit Strom zu versorgen, und musst auf eine andere Batterie zurückgreifen. Um zu verhindern, dass deine Stromsammler frühzeitig die Ladung ausgeht, gibt es übrigens einen von vielen genialen Tricks, den du mit Alufulie bewältigen kannst.

Fazit: Nicht ausprobieren, sondern fallen lassen

Um herauszufinden, ob eine Batterie leer ist, musst du sie nicht erst ausprobieren. Lass sie einfach fallen und du erkennst anhand des Aufpralls, ob sie noch Ladung hat oder nicht. Steht sie, funktioniert sie noch einwandfrei, fällt sie um oder springt auf, solltest du eine andere Batterie benutzen. Forscher arbeiten übrigens an einer neuen Technik, die leistungsstärkere Batterien verspricht.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.