Immer mehr iPhone 11-Nutzer beschweren sich in diversen Online-Foren über einen nervigen Bug: Die Smartphones scheinen besonders häufig Bluetooth-Verbindungen zu kappen. Wider Erwarten konnte das iOS 13.1.2-Update das Problem nicht beheben.

iPhone 11: Lästiger Fehler verärgert Apples Kunden

Betroffen von den Bluetooth-Problemen sind vorwiegend Nutzer neuer iPhone-Modelle: So beklagen sich in Apples Support-Forum hauptsächlich User des iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone Pro Max über die Verbindungsfehler.

Diese sollen vor allem beim Telefonieren in Fahrzeugen verschiedener Hersteller auftreten. Aber auch die Audiowiedergabe über Bluetooth-Kopfhörer komme häufig ins Stottern, so die verärgerten User.

Muss es immer Apple sein? Diese Nachteile hat das iPhone
Muss es immer Apple sein? Diese Nachteile hat das iPhone

Auch Updates konnten nicht helfen

Bereits Ende September 2019 wurden die ersten Stimmen laut, die sich über den Bluetooth-Fehler beschwerten. Auch die seitdem veröffentlichten Updates für iOS 13 konnten das Problem nicht beheben.

Angesichts der Tatsache, dass Apple mit seinen neuen Flagschiffen immer mehr auf drahtlose Verbindungen setzt, sind die Bluetooth-Störungen besonders fatal. So können Nutzer zum Beispiel die eigens für iPhones ohne Klinkenanschluss konzipierten Airpods nur eingeschränkt nutzen.

Bleibt abzuwarten, ob kommende Updates das Problem beheben können. Sollte das nicht so sein, werden sich einige Kunden vermutlich nach Alternativen umschauen. Dieses China-Handy ist wie ein iPhone 11, nur günstiger. Der Bluetooth-Bug ist vor allem ärgerlich, wenn man den Preis des Smartphones bedenkt: So viel verdient Apple mit dem iPhone 11 wirklich an dir.

Neueste Videos auf futurezone.de