Digital Life 

Aus diesen 5 Gründen solltest du dich als Android-User für AirPods Pro entscheiden

Die besten Tipps für Android-Nutzer
Di, 30.04.2019, 12.04 Uhr

Die besten Tipps für Android-Nutzer

Beschreibung anzeigen
Normalerweise funktionieren Apple-Produkte am besten, wenn man sie mit anderen Geräten des Herstellers kombiniert. Doch AirPods lohnen sich auch für Android-User.

iOS und Android verstehen sich normalerweise nicht so gut. Aber tatsächlich machen es sogar sind AirPods mit Android zu kombinieren. Glaubst du nicht? Wir verraten dir fünf Vorteile, warum du dich als Android-User für die AirPods Pro entscheiden solltest.

AirPods für Android: Darum ist es eine gute Idee

Die AirPods sind vor allem bei Apple-Kunden ziemlich beliebt. Die Bluetooth-Kopfhörer überzeugen nicht nur durch ihr innovatives Design, sondern haben auch sonst einige technologische Vorteile. Doch tatsächlich können davon nicht nur Apple-User profitieren. Warum AirPods auch für Android-Geräte Sinn machen, erklären wir dir.

Anzeige: AirPod-Alternative gefällig? Die TaoTronics Bluetooth-Kopfhörer bei Amazon.

#1 Aktives Noise-Cancelling und Transparenzmodus

AirPods Pro bieten eine Kombination aus aktivem Noise-Cancelling und dem Transparenzmodus. Geringe bis mittlere Hintergrundgeräusche können die kleinen Bluetooth-Kopfhörer gut unterdrücken. Trotzdem lässt sich auch der Transparenzmodus aktivieren, der es dir möglich macht, alles mitzubekommen, was um dich herum geschieht. Er vermittelt das Gefühl, als würdest du gar keine Kopfhörer tragen.

#2 Einzigartiges Bluetooth-Erlebnis

AirPods für Android überzeugen ebenfalls durch die einfache Koppelung mit Geräten. Zwar werden bereits verbundene Geräte nicht automatisch erkannt, dafür lassen sich die AirPods Pro leicht mit Android-Produkten verbinden. Dafür musst du nur in die Bluetooth-Einstellungen gehen und das gewünschte Gerät mit den Kopfhörern koppeln.

Anzeige: Hol dir die neuen AirPods bei Amazon.

#3 Steuerung

Nutz du die AirPods für Android, kannst du die automatische Wiedergabe und Pause nicht verwenden. Dafür hast du aber Zugriff auf die Sensoren, die sich auf den Kopfhörern befinden. Damit lassen sich Anrufe annehmen oder ablehnen oder auch Musik vor- oder zurückspulen. Siri lässt sich natürlich nicht mit den AirPods Pro bedienen, denn auf Android-Handys ist sie nicht verfügbar.

#4 Tragekomfort

AirPods Pro versprechen einen hohen Tragekomfort. Apple hat sich ein geschmeidiges Design ausgedacht, sodass die Kopfhörer sich der Ohrmuschel anpassen. Das fördert das Hörerlebnis umso mehr.

#5 Kabelloses Aufladen

Es ist eine wirklich entspannte Variante des kabellosen Ladens: AirPads Pro kannst du einfach in ihrer Hülle oder anderen kabellosen Lademethoden einfach aufladen.

Fazit: Auch für Android-User ein neues Musikerlebnis

Wie du siehst, kannst du die Vorteile der AirPods auch für Android nutzen. Wer immer dachte, dass Apple und Android nicht zusammenpasst, könnte seine Meinung danach ändern. Wenn du dir die AirPods Pro bereits gekauft hast, solltest du diese fünf Tipps für deine Apple-Kopfhörer kennen. Bist du aber immer noch nicht von den Apple-Produkten überzeugt, kannst du dich auch bei diesen sieben AirPods-Alternativen umschauen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen