Digital Life 

Jeff Bezos beim Falschparken erwischt: 16.000 Dollar für Strafzettel – obwohl er's gar nicht war

Jeff Bezos' Vermögen erlaubt es ihm auch, mal eben Strafzettel wegen Falschparkens in Höhe von über 16.000 Dollar zu bezahlen.
Jeff Bezos' Vermögen erlaubt es ihm auch, mal eben Strafzettel wegen Falschparkens in Höhe von über 16.000 Dollar zu bezahlen.
Foto: APA/AFP/Mark Ralston
Amazon-Chef Jeff Bezos hat ein immenses Vermögen. Deshalb kann er auch einfach mal Tausende Dollar Strafe wegen Falschparkens bezahlen – obwohl er gar keine Schuld trägt.

Jeff Bezos' Vermögen übersteigt die Grenzen des Vorstellbaren. Deshalb ist es für den Amazon-Chef anscheinend auch ein Klacks, mal eben über 16.000 US-Dollar Strafe wegen Falschparkens zu zahlen. Dabei wurden ihm die Strafzettel noch nicht einmal selbst ausgestellt. Das ist die aberwitzige Geschichte dahinter.

Who the F*** is ...? Wen suchen Wir? Teste dein Wissen!
Who the F*** is ...? Wen suchen Wir? Teste dein Wissen!

Jeff Bezos' Vermögen lässt's zu: Strafzettel über 16.000 Dollar einfach bezahlt

Jeff Bezos' Vermögen ist wahrscheinlich um 16.480 Dollar geschrumpft. Für den Amazon-Chef sollte das aber ein Klacks sein, schließlich ist er immer mal wieder der reichste Mann der Welt. Trotzdem ist diese Summe bemerkenswert und zwar deshalb, weil eine lustige Geschichte dahintersteckt: Übers Falschparken.

So soll Bezos die Summe für Strafzettel wegen Falschparkens bezahlt haben müssen. Es ging um illegal benutzte Parkflächen rund um seine Villa in der US-Hauptstadt Washington. Der Amazon-CEO hatte das Anwesen, das laut Gizmodo elf Schlafzimmer, einen Weinkeller, einen Whiskey-Verkostungsraum und ein Privatkino beherbergt, rundum renovieren lassen.

Ganze zwölf Millionen Dollar hat der Umbau ihn gekostet. Kein Problem für den Unternehmer: Jeff Bezos' Vermögen liegt schließlich bei geschätzten 129,5 Milliarden Dollar. Vielmehr brachte ihm die Aktion Ärger ein, wenn auch weniger dramatischen und lustigen: Nicht Bezos selbst parkte im Halteverbot, sondern seine Handwerker. Das berichtet The Verge unter Berufung auf den TV-Sender wusa9, der sich wiederum auf Angaben des zuständigen District of Columbia Department of Public Works beruft.

Demnach standen vor besagter Villa nicht genügend legale Parkflächen zur Verfügung. Die Handwerker mussten falsch parken und kassierten dafür fortlaufend Strafzettel. Die genannten 16.480 Dollar verteilen sich auf 564 Tickets. Das bedeutet 30 Dollar pro Strafzettel, in einem Zeitraum von Oktober 2016 bis Oktober 2019.

Jeff Bezos: Bizarres Vermögen

Ein Generalunternehmer habe Gizmodo außerdem verraten, dass er extra einen Shuttleservice von und zu einer entfernten Parkfläche für seine Mitarbeiter eingerichtet gehabt hätte, um den "Park-Albtraum" zu vermeiden. Trotzdem sei der Zusammenhang zwischen Bezos und den Strafzetteln offensichtlich. Immerhin bezahlte der Multimilliardär anscheinend einen Großteil der Tickets, obwohl nicht angegeben ist, wie viele er wirklich übernahm.

Jeff Bezos' Vermögen ist bizarr. Zuletzt hatte Bezos innerhalb von Minuten 13 Milliarden Dollar dazuverdient. Allerdings glaubt selbst Jeff Bezos an das Ende von Amazon. Selbst dann allerdings dürften ihm Strafzettel wegen Falschparkens nicht viel ausmachen.