Gespannt warten Apple-Nutzer auf das neue Betriebssystem iOS 14, das der Öffentlichkeit im Mai 2020 in einer Beta-Version vorgestellt wird. Nun sickerte durch, dass das iOS 14 große Veränderungen mit sich bringen wird, welche einen lang gehegten Wunsch der User erfüllen könnten.

iOS 14 auf Apple: Diese Funktionen könnte es geben

Apple erlaubt zwar, dass du Apps der Konkurrenz auf deinem iPhone installieren darfst, der Konzern sorgt bisher aber dafür, dass stets die Applikationen aus dem eigenen Hause auf dem Handy bevorzugt werden: Tippst du beispielsweise auf einen Link in einer Mail, so öffnet sich automatisch Safari und nicht Chrome – selbst wenn du den Google-Browser installiert hast. Mit iOS 14 könnte sich das ändern.

Das neue Apple-Betriebssystem könnte eine Option zur Änderung der automatischen Vorgaben für dich bereithalten. Das geht aus einem Bericht des Bloomberg-Magazins hervor. Sollte das Gerücht stimmen, kannst du mit dem neuen Betriebssystem iOS 14 zukünftig Apps wie Chrome, Firefox, Gmail oder Outlook als bevorzugt einstellen. Du müsstest nicht zwangsweise auf die Apple-Applikationen zurückgreifen, die auf deinem iPhone vorinstalliert sind.

iOS 14 auf Apple: Weitere Gerüchte des Betriebssystems

Viele Nutzer, die beispielsweise ein Google-Konto haben, dürfte es durchaus sehr freuen, wenn Gmail, Chrome und Co. auf dem neuen Betriebssystem iOS 14 Vorfahrt bekommen. Noch müssen wir jedoch abwarten, ob die Mutmaßung tatsächlich stimmt.

Was die Gerüchteküche noch alles zum iOS 14-Update sagt, verraten wir dir hier. So soll Apple beispielsweise endlich den Dark Mode als Feature bringen. Nicht alle iPhone-Modelle werde aber nach iOS 13 noch supportet.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.