Zuletzt wurde öffentlich, dass die Deutsche Telekom die Bewegungsdaten ihrer Nutzer herausgibt. Nun ist klar: Auch der Google-Standortverlauf von Usern ist veröffentlicht worden. Dieser ist sogar für alle Interessierte einsehbar. Diese Erkenntnisse werden uns geliefert.

Google-Standortverlauf: Hier gibt’s die Bewegungsdaten

Google gab bekannt. dass der Konzern wegen der Coronavirus-Pandemie Bewegungsdaten der Nutzer in anonymisierter Form auswerte. Der anonyme Google-Standortverlauf soll Behörden helfen, die Verhaltenstrends der Bürger zu analysieren.

Diese Auswertung ist aber nicht nur für Mitarbeiter von Behörden, sondern für alle Interessierten zugänglich. Unter Covid-19 Community Mobility Reports kannst du die Bewegungsdaten 131 verschiedener Länder als PDF downloaden. Selbstverständlich sind die Google-Standortverläufe auch für Deutschland verfügbar.

Google-Standortverlauf in Deutschland: Der Bewegungstrend

In Deutschland ergaben die Bewegungsdaten vom 15. Februar bis zum 29. März 2020 beispielsweise folgende Erkenntnisse:

  • 77 % weniger Besuche von Restaurants, Cafés, Einkaufszentren, Themenparks, Museen, Büchereien und Kinos.
  • 68 % weniger Besuche von öffentlichen Verkehrsnetzen wie U-Bahnen, Bussen oder Zügen.
  • 11 % mehr Verbleibe im eigenen Heim.

Zudem schlüsselt der Covid-19 Community Mobility Report die Kategorien Einzelhandel/Freizeit, Lebensmittelgeschäft/Apotheke, Parks, Stationen und Bahnhöfe öffentlicher Verkehrsmittel, Arbeitsplatz und Wohngebiet auch auf die einzelnen Bundesländer auf.

Wirst du jetzt überwacht?

Bedenke: Das Konzern greift auf die anonymisierten Bewegungsdaten von Nutzern zurück, die den Google-Standortverlauf auf ihren Profilen aufzeichnen lassen. Hast du diese Funktion deaktiviert, dürften deine Daten in der Auswertung nicht vorkommen.

Bösartige Apps und Spionage
Bösartige Apps und Spionage

Die Politik ist nicht abgeneigt, die Bewegungsdaten der Bürger zu nutzen, um das Coronavirus einzudämmen. Doch was sagen Bürger, Datenschützer und das Robert Koch-Institut? Alles zur möglichen Handyüberwachung erfährst du hier. Machst du dir Sorgen um deine Daten, so solltest du dichvor der Zoom-App in Acht nehmen. Auch empfehlen wir dir, diese App zu löschen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.