Veröffentlicht inDigital Life

FritzBox neu starten: So behebst du Internetprobleme im Handumdrehen

Du hängst öfter im Ladebildschirm fest, weil sich dein Internet aufgehängt hat? In diesem Fall ist die einfachste Lösung, deine FritzBox neu zu starten.

Die neue Fritzbox 7530 AX.
Mesh vs. Repeater: Welches Geräte liefern das bessere WLAN-Signal? Foto: AVM GmbH

Vielleicht ist auch dir die Frustration bekannt, wenn du eigentlich nur schnell etwas am Computer erledigen wolltest, doch dein Browser die entsprechende Seite einfach nicht öffnen will. Das bedeutet häufig, dass sich dein Internet verabschiedet hat. Doch bevor du die Flinte ins Korn wirfst, solltest du zunächst versuchen, deine FritzBox neu zu starten. Dieser einfache, aber effektive Trick behebt in den meisten Fällen einen Großteil der Internetprobleme.

FritzBox neu starten: So bist du im Nu wieder online

Wer schon einmal mit Problemen seines Computers konfrontiert war, kennt den Spruch: „Hast du ihn schon einmal aus- und wieder angeschaltet?“. Wahrscheinlich gibt es keinen Satz, den Informatiker:innen im Laufe ihrer Karriere öfter sagen müssen. Dies liegt daran, dass sich mittels dieses simplen Schrittes die meisten Software-Probleme lösen lassen und genauso verhält es sich auch, wenn du die FritzBox neu startest.

Kappe die Leitung der FritzBox

Wenn sich die FritzBox an einer leicht zu erreichenden Position befindet, ist es für dich ratsam, zunächst die Stromverbindung des Gerätes zu kappen. Dafür musst du einfach den Stromstecker der Box aus der Steckdose ziehen und schon schaltet sich der Router automatisch aus. Um den Arbeitsspeicher auch wirklich zu leeren, ist es hierbei wichtig, einige Minuten zu warten, bis man die FritzBox neu starten kann. Nach ein paar weiteren Minuten sollte sie wieder voll einsatzbereit sein.

FritzBox: Nutze die Software

Wenn die Probleme des Routers eher sanfterer Natur sind, könnte es Sinn machen, einen alternativen Weg zu gehen. Man kann eine FritzBox nämlich auch per Software neu starten. Dazu nimmst du das nächste Endgerät (PC, Tablet oder Handy) zu Hand und gehst auf http://fritz.box.

Geheimtipp: Du kannst übrigens auch die MyFRITZ!App verwenden, um deine FritzBox neu zu starten und deinen Router auch aus der Entfernung zu steuern. Sie steht sowohl für Android– als auch für iOS-Smartphones zur Verfügung.

Dort klickst du auf den Menüpunkt „System“, navigierst zum Unterpunkt „Sicherung“ und klickst dort auf den Reiter „Neustart“. Anschließend sollte sich die FritzBox eigenständig neu starten. Auch dieser Vorgang benötigt einige Minuten, bis sich alle Geräte wieder automatisch mit dem Internet verbunden haben.

FritzBox neu gestartet und es gibt immer noch Probleme?

Falls nach diesen Lösungsoptionen immernoch Internet-Probleme auftreten sollten, liegt der Gedanke nahe, dass die Ursache entweder bei deinem Endgerät, oder bei deinem Provider liegen könnte. Um herauszufinden, wo genau der Hase im Pfeffer liegt, untersuche einfach mehrere verschiedene Geräte. Tritt der Fehler bei mehr als einem auf, sind Router oder Provider an der Misere schuld. Ist es nur ein einziges Produkt, welches herumspinnt, liegt es wohl an diesem und du musst dir FritzBox gar nicht erst neu starten.

Fazit: Ein FritzBox-Neustart ist die erste und wichtigste Maßnahme

Ein Großteil der Internetprobleme, lässt sich ganz einfach beheben, wenn du deine FritzBox neu startest. Jetzt weißt du, welche Möglichkeiten du nutzen kannst, um den Router direkt oder per Fernzugriff zu rebooten. Wie entstehen diese nervigen Internetstörungen eigentlich und wie werden sie am besten behoben? Eine Welt in der dasInternet gar nicht geht? So würde sie aussehen.

Quelle: AVM

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.