Digital Life 

Alltagsgegenstand als Spionage-Gerät: So leicht kannst du abgehört werden

Es ist etwas gruselig, wie leicht ein Alltagsgegenstand zu einem Spionage-Gerät werden kann.
Es ist etwas gruselig, wie leicht ein Alltagsgegenstand zu einem Spionage-Gerät werden kann.
Foto: iStock.com/Bojan89
Ausgerechnet ein Alltagsgegenstand, den die meisten Menschen wohl Zuhause haben, kann als Spionage-Gerät dienen. So leicht könntest du theoretisch in deinen eigenen vier Wänden abgehört werden.

Spionage kennen wir hierzulande glücklicherweise vor allem aus Filmen, in denen Räume "verwanzt" und kleine Mikrofone versteckt unter Bilderrahmen oder Tischen befestigt werden. Doch offenbar hat so gut wie jeder Mensch ein mögliches Spionage-Gerät bei sich Zuhause. Ausgerechnet ein Alltagsgegenstand kann nämlich zu einem Abhörgerät gemacht werden.

Das ist das potentielle Spionage-Gerät

Ausgerechnet eine LED-Lampe kann als Abhörgerät fungieren. Forschende aus Israel konnten nämlich beweisen, dass sie – wenn gewünscht – zu einem Spionage-Gerät gemacht werden könnte. Das funktioniert ganz einfach über Schallwellen.

Wenn du sprichst, erzeugst du nämlich Schallwellen, welche LED-Lampen minimal zum Schwingen bringen. Dadurch kann sich das Licht der Lampe minimal verändern. Obwohl die Veränderung so gering ist, reicht sie, um die Länge und die Frequenz des Tons zu bestimmen. Das verdeutlichen Forschende der Ben-Gurion University of the Negev und von dem Weizmann Institute of Science in einem Video vom 12. Juni 2020.

Der Versuch der Forschenden

Die Forschenden richteten ein handelsübliches Teleskop mit elektrooptischen Sensoren auf ein Gebäude aus und fokussierten eine sichtbare LED-Lampe. Etwa 25 Meter waren zwischen dem Teleskop und der LED-Lampe. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler empfingen sogenannte "Roh-Signale", welche sie durch ein mehrstufiges Filtersystem laufen ließen. Darunter waren unter anderem Rauschuntersuchung und Equalizer.

In dem "abgehörten" Raum wurden sowohl Songs von Coldplay und den Beatles sowie einer Rede von Donald Trump mit der Aussage "We make America great again" gespielt. Und Tatsächlich konnten sowohl die Melodien als auch die Rede auf 25 Meter Entfernung eindeutig gehört werden. Ihre Methode nennen die Forschenden "Lamphone".

Fazit zur "Spionage"

Wie du siehst, ist es tatsächlich möglich einen so unschuldig wirkenden Alltagsgegenstand wie die LED-Lampe in ein Spionage-Gerät zu verwandeln – wenn man denn die Mittel dazu hat. Daher kann es also sein, dass du tatsächlich eine Art "Abhörgerät" Zuhause hast.

Tatsächlich könntest du durch einen Hackerangriff auch Opfer einer Handy-Überwachung werden. So sicherst du dich ab. Und diese beliebten Apps sammeln gar alles über dich.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen