Es gibt verschiedene Gründe, warum man seine E-Mail-Adresse ändern möchte. Aber ganz egal, ob eine Heirat, ein Namenswechsel oder andere Ursachen ausschlaggebend sind, du hast die Möglichkeit, deinen Mailing-Namen zu ändern, ohne das alle gespeicherten Mails verloren gehen. Allerdings musst du in einigen Fällen dafür einen Umweg in Kauf nehmen. Hier erfährst du, wie es bei den großen Anbietern T-Online, Web.de und GMX funktioniert.

#1 E-Mail-Adresse ändern bei T-Online

Die Telekom bietet dir einen einfachen Weg an, deine E-Mail-Adresse zu ändern. Du solltest aber beachten, dass wenn du dich für die Änderung entscheidest, eingehende Mails an deine ursprüngliche E-Mail-Adresse nicht mehr ankommen.

Um deine T-Online-E-Mail-Adresse zu ändern, gehe wie folgt vor:

  1. Logge dich auf t-online.de mit deinem Benutzernamen und deinem Passwort an.
  2. Klicke im Login-Bereich auf „Kundencenter“.
  3. Danach wählst du „Dienste und Abos“ und anschließend „E-Mail“.
  4. Wenn du nun auf „Alle E-Mail-Einstellungen“ und danach auf „ändern“ klickst, kannst du eine neue E-Mail-Adresse festlegen.

Achte darauf, dass du deine Kontakte früh über die Änderung informierst. Bei der Telekom hast du die Möglichkeit, dass deine alte Mail-Adresse für 90 Tage gesperrt wird, bevor sie wieder zur freien Verfügung für alle User bereit steht.

#2 E-Mail-Adresse ändern bei Web.de

Um beim Mailing-Dienst Web.de deine E-Mail-Adresse zu ändern, musst du einen kleinen Umweg gehen, denn das Ändern des E-Mail-Namens ist nicht möglich. Du hast aber zwei Möglichkeiten: Entweder eine neue Mail-Adresse („name@email.de“) hinzufügen oder zwei Mail-Adressen in einem Konto verknüpfen; du musst also eine neue, deine Wunsch-Mail-Adresse, erstellen und sie dann mit deinem bestehenden Konto verknüpfen. Das geht so:

  1. Gehe auf die Web.de-Webseite und klicke oben rechts auf „Registrieren“ und folge den Anweisungen, um eine neue Mail-Adresse anzulegen. Wähle deinen Wunsch-Namen.
  2. Nach der Einrichtung deiner neuen Mail-Adresse, müssen deine beiden Konten (das alte und das neue) verknüpft werden.
  3. Rufe dazu dein neues Konto auf und logge dich ein.
  4. Klicke am linken unteren Rand auf „Einstellungen“.
  5. Unter „E-Mail“ findest du den Punkt „Sammeldienst“.
  6. Dort gibst du die E-Mail-Adresse und das Passwort deines alten Web.de-Kontos an, setzt die entsprechenden Haken und klickst auf „Speichern“.
  7. Nun bekommst du auch die alten Mails angezeigt und Nachrichten an deine alte Adresse landen in deinem neuen Postfach.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, deinen neuen Wunsch-Namen in deinem aktuellen Account hinzuzufügen. Allerdings endet dieser Name dann nicht auf „@web.de“ sondern auf „@email.de“ oder anderen Endungen.

  1. Logge dich bei Web.de ein.
  2. gehe zu den „Einstellungen“ und auf „Absenderadressen“
  3. Dort kannst du unter „@email.de“ deinen Wunsch-Namen eintragen.
  4. Durch das Klicken auf „Hinzufügen“ bestätigst du deine Eingabe.

#3 E-Mail-Adresse ändern bei GMX

Bei GMX funktioniert der Namenswechsel ähnlich wie bei Web.de, was daran liegt, dass Web.de und GMX beide zu 1&1 gehören. Wie bei Web.de hast du in der kostenlosen Variante die Option, zwei E-Mail-Adresse miteinander zu verknüpfen. Dafür kannst du folgerndermaßen vorgehen:

  1. Gehe auf gmx.de und klicke oben rechts auf „Registrieren“. Folge im Anschluss den Anweisungen und lege ein neues Konto mit deinem Wunsch-E-Mail-Namen an.
  2. Logge dich in deinem neuen GMX-Konto ein.
  3. Gehe zu den „Einstellungen“ und wähle anschließend „Sammeldienst“ aus.
  4. Nun gibst du die E-Mail-Adresse und das Passwort deines alten Accounts ein.
  5. Setze die drei Häkchen und drücke auf „Speichern“.

Du hast aber ebenfalls die Möglichkeit, eine weitere Mail-Adresse innerhalb deines Accounts hinzuzufügen. Allerdings musst du beachten, dass die Adresse dann nicht auf „@gmx.de“ endet, sondern auf „@email.de“. Es gibt noch weitere Endungen. So kannst du vorgehen:

  1. Logge dich bei gmx.de ein.
  2. Gehe zu den „Einstellungen“ und dann auf „E-Mail-Adressen“.
  3. Dort kannst du deinen Wunsch-Namen eintragen.
  4. Klicke auf „Hinzufügen“, um die Eingabe zu bestätigen.

Fazit: Ein kleiner Umweg ist meist notwendig

Wie du siehst, ist es relativ problemlos, die E-Mail-Adresse zu ändern, auch wenn dafür ein kleiner Umweg in Kauf genommen werden muss. Bei Gmail kannst du deine E-Mail-Adresse übrigens (noch) nicht ändern. Aber es muss ja auch nicht zwingend Gmail sein, diese drei Mailing-Apps sind gute Alternativen. Was bei allen Mailing-Anbietern geht, ist einen Verteiler zu erstellen. Das kann in vielen Fällen wirklich praktisch sein. Ebenfalls praktisch sind E-Mail-Signaturen; so kannst du deine anlegen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.