Digital Life 

Windows-Update mit schlimmen Folgen: Es wirft dein System um Jahre zurück

Nicht jedes Windows-Update für Windows 10 ist hilfreich. Treiber damit zu aktualisieren, kann gegenwärtig zu Problemen führen.
Nicht jedes Windows-Update für Windows 10 ist hilfreich. Treiber damit zu aktualisieren, kann gegenwärtig zu Problemen führen.
Foto: imago images / Panthermedia
Ein kürzliches Windows-Update wirkt sich sehr ungewöhnlich auf dein Betriebssystem aus. Deinstallieren lässt es sich zudem nicht mehr.

Immer wieder geraten Windows-Updates in die Kritik. Eine Aktualisierung mit der Bezeichnung "INTEL - System" sorgt unter anderem für Probleme, denn sie soll Teile deines Betriebssystem auf uralte Stände zurücksetzen. Genauer liegt das Problem darin, deine Treiber damit zu aktualisieren.

Hilfe! Wenn dein PC dein Handy nicht erkennt, tu jetzt das
Hilfe! Wenn dein PC dein Handy nicht erkennt, tu jetzt das

Treiber aktualisieren mit diesem Windows-Update besser nicht

Was sich hinter dem problematischen "INTEL - System" des aktuellen Windows-Updates verbirgt, ist einer von zahlreichen Treibern zum Aktualisieren deines Rechensystems, die sich allerdings auf dem Stand von 1968 und 1970 befinden, wie Windows Latest berichtet. Da diese Software eigentlich dazu gedacht ist, Windows 10 bei der Kommunikation mit allen Komponenten zu unterstützen, kann ein veralteter Stand zu langsamerer Leistung, Fehlern und kritischen Situationen führen.

Versehentlich die Treiber zu aktualisieren und um Jahre zurückzuversetzen, ist möglich, durch ein Windows-Update, das Ende September zusammen mit anderen für die Windows 10-Version 2004 ausgerollt wurde. Andere Nutzer berichten Windows Latest zufolge davon, dass ihnen das selbe Treiber-Update nach erfolgreicher Installation noch einmal angeboten wurde.

Nutzer berichten auf Twitter und Reddit

Sowohl auf Twitter als auch auf Reddit haben Nutzer Screenshots geteilt, die die seltsam alten Ständer der Windows-Updates zum Treiber-Aktualisieren dokumentieren. Zu lernen ist daraus, dass du dir immer erst genau anschauen solltest, welche Software du für Windows 10 zulässt.

Willst du wissen, ob du das fehlerhafte Windows-Update bereits installiert hast, schau in deinen Einstellungen unter "Update und Sicherheit", "Windows-Update" und deiner dortigen Update-Historie nach. Deinstallieren lässt sich die Software zum treiber-Aktualisieren laut Tom's Guide angeblich nicht mehr.

Es ist zudem nicht das einzige Windows-Update, das gerade Probleme bereitet. Erst vor kurzem hat Microsoft ein Windows 10-Update zurückgerufen, dass für Geschwindigkeitsverlust gesorgt hat. Musst du Windows 10 manuell schneller machen, helfen dir immerhin diese Tricks.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen