Digital Life 

Gmail-Posteingang: Dieses beliebte Feature hat Google versehentlich gelöscht

Google hat durch einen schusseligen Fehler dafür gesorgt, dass tausende Nutzer von ihrem Gmail-Posteingang genervt sind.
Google hat durch einen schusseligen Fehler dafür gesorgt, dass tausende Nutzer von ihrem Gmail-Posteingang genervt sind.
Foto: imago images / ZUMA Press
Aktuell arbeitet Google daran, eine Option für den Gmail-Posteingang wieder einzurichten. Aufgrund eines Fehlers wurde das beliebte Feature versehentlich gelöscht, die Nutzer sind bereits genervt.

Dass selbst riesigen Konzernen manchmal kleine Fehler unterlaufen können, die zu einem großen Ärgernis führen, beweist aktuell Google. Der Suchmaschinen-Gigant löschte eine wichtige und besonders beliebte Funktion für den Gmail-Posteingang, obwohl es weder einen Grund, noch eine Notwendigkeit dafür gab.

Spam-Mails? So kannst du sie blockieren
Spam-Mails? So kannst du sie blockieren

Gmail-Posteingang: Dieses Feature hat Google verschusselt

Nachdem bereits viele Nutzer über die fehlende Funktion ihres heißgeliebten Gmail-Posteingangs genervte Kommentare auf Twitter abgeben, sah sich Google sogar schon gezwungen, eine Entschuldigung abzugeben. Doch noch einmal von vorn: Bei dem versehentlich gelöschten Feature handelt es sich um die Möglichkeit, alle Konversationen anhand eines Schlagwortes zu durchsuchen, um sie anschließend zu archivieren, kategorisieren, markieren oder gar zu löschen.

Aufgrund von Googles kleinem Fauxpas stehen nun tausende User vor äußerst chaotischen Gmail-Posteingängen. "Was auf Erden haben sie sich dabei gedacht???", schreibt ein genervter Gmail-Nutzer auf Twitter. Dabei stellte sich jüngst heraus, dass Google gar nicht vorhatte, die Such- und Sortierfunktion zu entfernen, sondern während eines Updates oder der Wartungsarbeiten ein Fehler dafür verantwortlich sei.

Google entschuldigt sich bei seinen Nutzern

Nachdem immer mehr verärgerte Nutzer auf das Problem hinwiesen, veröffentlichte Google kurzerhand ein Statement, das an die Betroffenen adressiert sein soll. Darin heißt es, man arbeite bereits an dem peinlichen Problem mit dem Gmail-Posteingang und, dass das Feature ungewollt entfernt wurde.

Bist auch du von dem Fehler betroffen, gibt es allerdings einen Weg, trotzdem Ordnung in deinen Gmail-Posteingang zu bringen. Per Dropdown-Menü in der rechten Ecke der Gmail-Suchleiste kannst du die fortgeschrittene Suche öffnen und einen neuen Filter erstellen. Dies dürfte die Zeit überbrücken, die Google benötigt, um das Malheur zu beheben. Eine andere spannende Funktion soll dich hingegen erst mit dem kommenden Gmail-Update erwarten. Welche wirklich genialen Tricks der Gmail-App wiederum schon jetzt funktionieren, erklären wir dir ebenfalls.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen