Veröffentlicht inDigital Life

Dreistes Windows 10-Update: Es kommt mit ungewollter Software

Ob du willst oder nicht: Nutzern wird bei einem Windows 10-Update Software untergejubelt.

Frau sieht genervt auf ihren Laptop.
Das neue Windows 10-Update zwingt dir ungefragt Software auf. Foto: iStock.com/fizkes

Das neueste Windows 10-Update kommt nicht nur mit einer Fehlerbehebung und der Stopfung einer Sicherheitslücke daher – Nutzer erhalten auch ungefragt einige hauseigenen Web-Apps von Microsoft.

Dreistes Windows 10-Update: Es kommt mit ungewollter Software

Ob du willst oder nicht: Nutzern wird bei einem Windows 10-Update Software untergejubelt.

Windows 10-Update nervt mit ungewollter Software

Ob du es willst oder nicht, bei dem neuesten Windows 10-Update hast du keine Wahl mehr, die sogenannten Web Office Apps von deinem Computer oder deinem Laptop fernzuhalten. Microsoft liefert sie mit der Aktualisierung einfach ungefragt mit. Über den Browser Edge startet die Online-Version von Microsoft Office.

Es handelt sich dabei um Starthilfen für Excel, Outlook, Powepoint und Word. Ganz egal, ob du die Office-Produkte nutzt oder nicht – nach dem Windows 10-Update dürftest du sie im Starmenü finden. Für viele Nutzer dürften die Anwendungen schlicht sinnlos sein.

Ungewollte Software: So deinstallierst du sie

Willst du die ungebetene Software entfernen, so musst du selbst tätig werden. So kannst du die Web Office Apps deinstallieren:

  1. Starte den Edge-Browser von Microsoft.
  2. Gib in die Adresszeile „edge://apps“ ein.
  3. Im Menü „Apps und Features“ kannst du die Apps entfernen.

Bereits vergangenen Monat machte sich Microsoft mit einem Windows 10-Update unbeliebt und sah sich gar gezwungen, bei der Aktualisierung selbst zu intervenieren. Ist dein Windows zu langsam, befolge einfach diese Tipps.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.