Digital Life 

Laptop-Festplatte ausbauen: Alle Schritte einfach erklärt

Ganz so schlimm wird es wohl nicht aussehen, aber damit garantiert nichts schiefgeht, wenn du deine Laptop-Festplatte ausbauen willst, helfen wir dir weiter.
Ganz so schlimm wird es wohl nicht aussehen, aber damit garantiert nichts schiefgeht, wenn du deine Laptop-Festplatte ausbauen willst, helfen wir dir weiter.
Foto: imago images / Westend61
Wenn du deine Laptop-Festplatte ausbauen willst, solltest du vorher dafür sorgen, dass dies auch reibungslos gelingt. Wir helfen dir dabei.

Du willst deine Laptop-Festplatte ausbauen, weil sie defekt ist oder dir anderweitig Probleme bereitet? Dafür sind zwar nur ein paar grundlegende Schritte nötig, allerdings solltest du dich bereits vor dem Ausbau informieren, wie du es anstellst, damit am Ende garantiert nichts schiefgehen kann. Damit du nicht völlig planlos und überfordert bist, bevor es überhaupt losgeht, haben wir die wichtigsten Schritte für dich zusammengefasst und erklärt.

SSD einbauen leicht gemacht: Mit diesen Schritten geht's garantiert
SSD einbauen leicht gemacht: Mit diesen Schritten geht's garantiert

Laptop-Festplatte ausbauen: Vorbereitung ist alles

Natürlich ist es fast immer der erste richtige Schritt, wenn du an deinem PC etwas "größeres" veränderst, vorher deine Daten zu sichern. So sieht es selbstverständlich vor allem dann aus, wenn du deine Laptop-Festplatte ausbauen willst. Außerdem solltest du unbedingt dafür sorgen, dass du möglicherweise benötigte Schraubenzieher vorher bereitliegen hast. Jeder Hersteller verwendet andere Schrauben, aber mit einem Feinmechaniker-Set solltest du mehr als gut ausgerüstet sein.

Falls du die Festplatte unmittelbar nach ihrem Ausbau, zum Beispiel an deinem stationären Computer, direkt wieder einsetzen möchtest, empfiehlt sich noch ein entsprechender USB 2.0 auf 2.5-Zoll SATA-Adapter. Diesen bekommst du relativ günstig in jedem Elektrofachhandel oder Online.

Schritt 1: Laptop-Festplatte ausbauen

Hast du erst einmal sichergestellt, dass deinem eigentlichen Projekt, deine Laptop-Festplatte auszubauen, nichts im Wege steht, geht es auch schon ans Eingemachte. Im Folgenden erläutern wir, wie das Entfernen des Datenträgers komplikationsfrei funktioniert.

  1. Platziere deinen Laptop auf einer gut beleuchteten, sauberen und ebenen Arbeitsfläche.
  2. Bei der Arbeit mit technischen Geräten empfiehlt es sich, sich vorher zu erden, um von Schäden abzusehen. Fasse dafür am besten vorher an einen Heizkörper oder ein metallenes Geländer.
  3. Drehe die Schrauben aus dem Gehäuse deines Laptops, um die Festplatte ausbauen zu können.
  4. Hast du die Abdeckung erst einmal entfernt, dürftest du den Datenträger deines Notebooks bereits vor dir sehen. Löse sie langsam und sicher vom Mainboard, um sie nicht zu beschädigen.
  5. Um das Innere deines Laptops nicht weiter verschmutzen zu lassen, kannst du die Abdeckung in der Zwischenzeit wieder auf ihm lose platzieren.
  6. Anschließend kannst du die Festplatte mit deinem Computer verbinden, um beispielsweise an einem externen Gerät an die Daten zu gelangen.

Schritt 2: Daten mit einem externen Computer verwenden

Wolltest du lediglich bei deinem Laptop die Festplatte ausbauen, um sie zu ersetzen, ist es an dieser Stelle praktisch geschafft. Sollte es sich allerdings um ein Problem handeln, bei welchem der Datenträger intakt ist, du aber den restlichen Teil deines Notebooks nicht mehr nutzen kannst, so gibt es eine weitere Möglichkeit: Du kannst deine Laptop-Festplatte ausbauen und an einen stationären PC anschließen. Anschließend ist es möglich, Daten als Backup zu sichern.

  1. Nachdem dein PC die Laptop-Festplatte erkannt hat, kannst du die Daten sichern.
  2. Dafür helfen dir verschiedene Backup-Programme aus dem Internet, beispielsweise Paragon Backup & Recovery 2014 Free.
  3. Wähle nun aus, ob du die ganze Platte sichern möchtest oder es sich dabei um einzelne Dateien handelt.
  4. Nach der Sicherung kannst du die Festplatte wieder im Laptop einbauen.

Hat dein Laptop einen Schaden erlitten und du möchtest die Daten seiner Festplatte wiederherstellen? Auch das ist auf einem ähnlichen Weg möglich.

  1. Mit dem Recovery-Tool Recuva kannst du verloren geglaubte Dateien wiederherstellen.
  2. Finde in der Suche die Laptop-Festplatte, die du ausgebaut hast und setze den Haken bei "Tiefensuche aktivieren".
  3. Nun listet das Tool dir alle gefundenen Dateien auf.
  4. Setze anschließend einen Haken, wenn du sie wiederherstellen willst.
  5. Hast du einen neuen Speicherort gewählt, versucht Recuva, die verlorenen Files wiederherzustellen.

Fazit: EIne Laptop-Festplatte ausbauen ist kein Hexenwerk

Du musst kein Informatiker oder Hardware-Ingieneur sein, um deine Laptopfestplatte selbst ausbauen zu können. Dafür reichen die von uns beleuchteten Schritte in der Regel vollkommen aus. Wird deine Festplatte gar nicht erst erkannt, hast du diese Möglichkeiten. Ob eine HDD oder eine SSD die richtige Wahl bei der zu dir passenden Festplatte ist, verraten wir dir ebenfalls.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen