Digital Life 

Coronavirus-Impfstoff: Verschwörungstheorie bringt Netz zum Lachen

Individuen, die an einer Verschwörung beim Coronavirus-Impfstoff glauben, gehen nicht nur auf die Straße. Darum lacht das Netz.
Individuen, die an einer Verschwörung beim Coronavirus-Impfstoff glauben, gehen nicht nur auf die Straße. Darum lacht das Netz.
Foto: imago images / Sylvio Dittrich
Der Coronavirus-Impfstoff, der weltweit zum Einsatz kommt, ist nicht sicher vor allen, die absurde Verschwörungstheorien drumherum spinnen. Über diese Story musste das Netz lachen.

Menschen haben Angst vor den verschiedensten Dingen, sei die Angst dabei begründet oder unbegründet. So kommt es auch dazu, dass Ängste kombiniert und daraus die wildesten Verschwörungstheorien gesponnen werden. Passend dazu kursierte vor kurzem ein Schaltbild in den sozialen Medien, das angeblich die Abläufe in einem von manchen gefürchteten 5G-Nanochip zeigt. Kurioserweise wurde behauptet, der Chip soll im neuen Coronavirus-Impfstoff versteckt sein. Damit sollen dann die Geimpften fremdgesteuert werden. Klingt nach lustiger Science-Fiction.

Corona-Impfstoff von Biontech: Merkel ist „mächtig stolz“ auf die Forscher
Corona-Impfstoff von Biontech: Merkel ist „mächtig stolz“ auf die Forscher

Coronavirus-Impfstoff: Ein Mittel zur Massenhypnose?

Es ist nicht das erste Mal, dass die Corona-Krise eine Verschwörungstheorie inspiriert. Doch der jüngste Mythos um den Coronavirus-Impfstoff ist besonders schräg. Kombiniert er doch auf groteske Art und Weise zwei Ängste, die vor der 5G-Strahlung und die vor den Nebenwirkungen des Covid-Impfstoffes.

Verfechter der Theorie glauben, dass die Behörden 5G-Nanochips in den Coronavirus-Impfstoff packen, damit sie so in den Körper der Geimpften gelangen. Von dort aus sollen die Chips dann auf elektrische Impulse von einer externen Stelle warten. Der Impuls könnte dann die Krankheit überhaupt erst im Körper auslösen, so die wirre Argumentation. Oder besser noch, der 5G-Chip könnte zur Gedankensteuerung beitragen. Klingt nach einer äußerst wilden Science-Fiction-Geschichte.

Die Aufklärung ist doch so einfach

Dabei handelt es sich bei dem Schaltbild um die technische Darstellung eines Gitarren-Effektpedals. Das hat der italienische Open-Source-Entwickler Mario Fusco aufgezeigt, der von dem Schaltbild selbst erst sehr verwirrt war. Schließlich konnte er das manipulierte Schema zurückführen auf das Schaltbild eines Effekt-Pedals für Gitarrenspieler. Es stellt den sogenannten Boss Metal Zone MT-2 dar, dem meistverkauften Fuß-Pedal des Herstellers und ein Muss für Hardrock- und Heavy-Metal-Musiker. Das beflügelte viele Internetnutzer zu den witzigsten Ideen.

Die Sache mit dem Gitarren-Effektpedal ist nicht die erste absurde Theorie rund um das Coronavirus, seinem Ursprung und seinen Folgen. Bill Gates findet solche Verschwörungstheorien gar nicht witzig und warnt sogar vor ihnen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen