Noch nie etwas von windows.old gehört? Kein Wunder, dass dein Windows immer wieder über zu wenig Speicherplatz klagt. Denn würdest du diese wichtige, aber versteckte Datei kennen, dann würdest du nach jedem größeren Windows-Update dafür Sorge tragen, den eher belastenden System-Ordner von deinem Computer zu entfernen. Wir zeigen dir, wie du windows.old löschen kannst.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_fpk0lnqo“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Windows.old löschen: So klappt es mit der Entfernung des System-Ordners

Bei jedem Wechsel von einer alten auf eine neue Windows-Version, wie zuletzt bei den Windows 10-Updates im Jahr 2020 oder den noch kommenden Updates für das nächste Betriebssystem WindowsX, kannst du kostbaren Speicherplatz sparen. Nur leider weist dich Windows nicht selbst darauf hin oder führt die Bereinigung automatisch durch. Du musst schon selbst aktiv werden. Denn kannst du windows.old löschen, dann gibst du dir selbst wertvollen Speicherplatz frei.

Aber warum ist das so? Nun, bei jedem Wechsel auf eine neue Windows-Version verschiebt die Installationsroutine von Windows automatisch die bisher aktive Windows-Version samt allen Programmen und Einstellungen in den Systemordner mit der Bezeichnung „windows.old“. Je nachdem wie lange deine letzte Windows-Version genutzt wurde, kann dieser Ordner viele Gigabyte an Daten enthalten. Leider kannst du ihn aber nicht einfach im Explorer löschen.

So löschst du windows.old richtig

Wenn du dir sicher bist, dass du die aktuelle Windows-Version auf deinem Rechner behalten und nicht mehr zurückwechseln willst, dann macht es Sinn, windows.old zu löschen.

  • Starte den Explorer (Windows-Taste + E)
  • Klicke mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, auf der Windows installiert ist.
  • Im Kontext-Menü wählst du dann „Eigenschaften“ aus.
  • Im neuen Fenster klickst du im Reiter „Allgemein“ auf „Bereinigen“.
  • Das kann jetzt etwas dauern, weil Windows ermittelt, welche Dateien von der Festplatte gelöscht werden können.
  • Im Fenster „Datenbereinigung“ wählst du dann unten links „Systemdateien bereinigen“.
  • Es erfolgt eine erneute Prüfung von alten Systemdateien.
  • Schließlich kriegst du im Fenster „Datenbereinigung“ den Eintrag „Vorherige Windows-Installation(en)“ angezeigt. Mit letzterem ist das Verzeichnis windows.old gemeint. Direkt rechts daneben siehst du, wie viel Festplattenspeicherplatz du durch das Löschen der alten Systemdateien sparen kannst.

Solltest du keine wichtigen persönlichen Dateien mehr in windows.old haben, kannst du die gewünschten Windows-Versionen auswählen und mit einem OK alles löschen, was du nicht mehr brauchst.

Microsofts Software gilt oft als langsames Betriebssystem. Dabei kannst du Windows sofort schneller machen mit diesen drei einfachen Windows-Tricks. Vielleicht hast du ja mehr Glück mit der jüngsten Windows-Version. Das verspricht das neue Betriebssystem Windows 10X seinen Nutzern.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.