Digital Life

Samsung-Service endet bald: Nutzer müssen reagieren

Einige Funktionen werden bei der Samsung Cloud eingestellt. Darum solltest du schnell handeln.
Einige Funktionen werden bei der Samsung Cloud eingestellt. Darum solltest du schnell handeln.
Foto: Leung Cho Pan/icons8/Graphic Nehar/OneyWhyStudio [M] via Canva.com
Artikel von: Regina Singer
Samsung bietet Kund:innen einen Cloud-Service an. Allerdings ist dieser nicht mehr lange verfügbar. Was du jetzt tun musst.

Ab dem 31. August 2021 sollten einige Funktionen bei der Samsung Cloud eingestellt werden. Mit deinem Samsung Galaxy-Handy kannst du dann nicht mehr Bilder oder Dateien im Online-Speicher synchronisieren. Übernehmen wird stattdessen Microsofts OneDrive.

Samsung Galaxy S21 Ultra - So könnte das neue Flaggschiff werden
Samsung Galaxy S21 Ultra - So könnte das neue Flaggschiff werden

Samsung Cloud wird durch OneDrive ersetzt

Nun hat das Unternehmen die Entscheidung getroffen, dass die Cloud-Funktionen erst drei Monate später ablaufen sollen. Deshalb hat Samsung seinen Kund:innen eine E-Mail geschrieben.

"Um sicherzustellen, dass wir unseren Kunden genügend Zeit geben, um ihre Daten zu migrieren oder herunterzuladen, haben wir beschlossen, das endgültige Datum für das Ende der Funktionen um weitere drei Monate gegenüber dem ursprünglich angekündigten Datum zu verschieben. Ab dem 30.11.2021 werden Gallery Sync und Drive Storage für My Files nicht mehr von Samsung Cloud unterstützt und Ihre Daten werden gelöscht", heißt es in dem Schreiben.

Laut Schmidtis Blog müssen Nutzer:innen der Samsung Cloud ihre Daten vor dem 1. Oktober auf Microsoft OneDrive transferieren. Danach ist eine Migration nicht mehr möglich. Allerdings können die Daten noch heruntergeladen werden. Außerdem sollen auch alle automatisch bezahlten Speicherplätze nicht mehr verfügbar sein. Die Funktion soll ab dem 30. November abgeschaltet werden. Wie du mit der Dienstintegration beginnen kannst, wird im Samsung-Support erklärt:

  • Gehe auf die Samsung Cloud-App auf "Mehr" und dann auf "Einstellungen". Wähle "Mit OneDrive verknüpfen" aus.
  • Gehe auf die Galerie-App, wähle "Mehr" und "Einstellungen" aus und drücke zuletzt auf "Cloud-Synchronisation" oder "Zu OneDrive wechseln".
  • In der "Eigene Dateien"-App gehst du auf "Mehr", dann "Einstellungen" und schließlich "Wechsle zu OneDrive".

Um OneDrive nutzen zu können, brauchst du ein Microsoft-Konto. So kannst du ein Microsoft-Konto erstellen.

Du willst OneDrive nicht nutzen?

Willst du OneDrive hingegen nicht nutzen, dann ist es möglich, dir die Bilder und Dokumente, die in der Samsung Cloud sind, einfach herunterzuladen und an einem anderen Ort zu speichern. Du kannst dabei in der Samsung Cloud auf "Herunterladen meiner Daten" gehen. Über die Galerie kannst du unter den Einstellungen auch "Inhalt aus Cloud herunterladen" finden und so den Download beginnen.

Deine Bilder und Dokumente kannst du auf einem externen Datenträger speichern oder aber Googe Drive sowie die Bilder-App Google Fotos nutzen. Die Anwendungen sollten auf deinem Samsung Galaxy-Handy ebenfalls vorinstalliert sein.

Was passiert mit deinem Premium-Abo bei der Samsung Cloud?

Hast du für mehr Speicherplatz ein Premium-Abo bei der Samsung Cloud, dann wird dieses ebenfalls gekündigt. Weiterhin über die Samsung Cloud können übrigens Kontakte, Kalender oder etwa Notizen synchronisiert werden. Die besten Cloud-Speicher neben OneDrive findest du bei unseren Dropbox-Alternativen.

Quellen: Schmidtis Blog, Samsung, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de