Auch wenn Datenschützer keine Fans sind, ist es super praktisch: Das Entsperren des Smartphones mit der integrierten Gesichtserkennung. Das ist bei Apple seit dem iPhone X ein Standard. Du solltest die Face ID einrichten, aber nicht nur um dein Gerät schneller zu öffnen. Es hat noch einige weitere Vorteile, dass dein Handy oder dein Tablet dich am Gesicht erkennt. Wir erklären dir die Details.

Face ID einrichten: Egal ob iPhone oder iPad Pro

Die Face ID-Gesichtserkennung ist bei neueren Appleprodukten mittlerweile Standard. Die Funktion lässt sich verwenden, um etwa Einkäufe über das Handy zu bezahlen. So oder so, musst du erstmal die Face ID einrichten, damit sie auch richtig funktioniert. Damit dein Gesicht auch richtig erkannt wird, verlangt das im Vorfeld einige Vorbereitungen.

Gehe hierfür wie folgt vor:

  1. Stelle sicher, dass dein Gesicht beim Einrichten der Face ID nicht verdeckt wird. Du solltest also auf keinen Fall zum Beispiel eine Corona-Maske tragen.
  2. Das Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen stellt dagegen kein Problem dar.
  3. Ferner muss die Frontkamera deines iPhones freien Blick auf dein Gesicht haben.
  4. Im Idealfall hältst du die Handykamera etwa 30 Zentimeter von deinem Gesicht entfernt.
  5. Mehr als eine Armlänge sollte die Kamera aber nicht von dir entfernt sein.

Hast du all dies beachtet, kannst du die Face ID schnell einrichten:

  1. Öffne an deinem iPhone oder iPad Pro die „Einstellungen“.
  2. Gehe zum Menüpunkt „Face ID & Code“.
  3. Bestätige den Aufruf der Funktion mit deinem Code.
  4. Tippe dann auf „Face ID kon­fig­uri­eren“.
  5. Die Kamera-App startet.
  6. Halte die Kamera dann hochkant und etwa eine Armlänge entfernt von deinem Gesicht.
  7. Starte den Scan deines Gesichts mit einem Tippen auf „Los geht’s“.
  8. Halte während des Vorgangs dein Gesicht innerhalb des runden Rahmens, den du in der Kamera siehst.
  9. Damit die iPhone-Kamera dein Gesicht aus verschiedenen Perspektiven einfangen kann, bewege den Kopf langsam hin und her.

Nach dem abgeschlossenen Scan wählst du „Weiter“ und wiederholst den Vorgang. Bist du zufrieden und wurde das Gesicht korrekt erkannt? Dann tippe auf „Fertig“.

Du willst wissen, auf welchen Apple-Geräten du eine Face ID einrichten kannst? Der Hersteller hat dafür eine Liste erstellt, die du hier findest.

Face ID bei Maske oder Brille einrichten

Manchmal erkennt Apples Gesichtserkennung dich jedoch nicht, sobald du eine Maske oder deine Brille trägst. Auch dieses Problem lässt sich beheben. Im Folgenden zeigen wir dir, wie du auch diese Hürde meistern und deine Face ID einrichten kannst.

So erkennt dich dein Gerät auch mit Maske:

  1. Damit dich dein iPhone oder iPad auch mit Maske erkennt, solltest du mindestens das Betriebssystem iOS 15.4 laufen haben.
  2. Öffne dann „Einstellungen“ und wähle den Menüpunkt „Face ID & Code“ aus.
  3. Nun kannst du in einem gesonderten Menü nach unten scrollen. Dort tippst du auf „Face ID mit Maske“.

Und wenn Du eine Brille trägst:

  1. Öffne wieder die Einstellungen deines Gerätes und gehe auf „Face ID & Code“.
  2. Wähle die Option „Brille hinzufügen“ aus.
  3. Nun tippst du auf „Fortfahren“ und folgst den Anweisungen auf dem Display.

Fazit: Schnell und sicher

Du kannst die Face ID einrichten und direkt loslegen. Sobald die Gesichtserkennung eingerichtet ist, kannst du statt der Eingabe deines Codes stets zur Face ID greifen. Hierfür musst du einfach nur dein Gesicht in die Kamera halten, bis es erkannt wird und die betreffende Funktion freigeschaltet werden. Trägst du dabei aber etwa eine Corona-Maske, solltest du die entsprechenden Funktion aktivieren.

Das kannst du tun, wenn die eingerichtete Face ID mal nicht funktionieren sollte. Auch beim Einrichten von WhatsApp kannst du Fehler machen, die man vermeiden sollte.

Quellen: Apple

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.