Digital Life

Facebook-Werbung blockieren: Etwas umständlicher, als gedacht

So kannst du die Facebook-Werbung blockieren.
So kannst du die Facebook-Werbung blockieren.
Foto: Getty Images/Alexander Spatari
Artikel von: Isa Kabakci
Du hast die Möglichkeit, Facebook-Werbung zu blockieren. Allerdings ist das nur einzeln möglich oder mit externen Apps. Wir zeigen dir, welche Optionen es gibt.

Facebook ist eine der größten Social-Networking-Plattformen weltweilt. Die Anzahl der User nimmt immer weiter zu und aktuell sind über 2,5 Milliarden Menschen registriert. Im Grunde genommen ist das Nutzen kostenlos, doch das Unternehmen muss sich ja irgendwie finanzieren. Mithilfe deiner Daten werden personalisierte Ads angezeigt. Du kannst die Facebook-Werbung aber blockieren. Das ist etwas komplizierter, als gedacht, da du entweder einzeln vorgehen oder dir eine Adblocker-Software herunterladen musst. Im Folgenden zeigen wir dir, welche Möglichkeiten du hast.

Facebook-Mitgründer fordert die Zerschlagung des sozialen Netzwerks
Facebook-Mitgründer fordert die Zerschlagung des sozialen Netzwerks

Facebook-Werbung blockieren: So kannst du vorgehen

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass Facebook dank deiner persönlichen Daten Geld verdient. Mithilfe deiner angegebenen Informationen schaltet dir das Unternehmen diverse Ads auf deine Timeline und verdient dabei. Inzwischen ist es sogar so weit, dass gefühlt mehr Werbung, als Posts deiner Freunde und Freundinnen angezeigt werden. Du kannst aber die Facebook-Werbung blockieren. Beginnen wir daher mit der einfacheren, aber durchaus umständlicheren Variante:

Werbung auf Facebook ist personalisiert. Doch nicht immer ist sie hilfreich. Du kannst die einzelnen Ads aber abstellen. Das bedeutet aber nicht, dass du komplett von der Werbung befreit wirst, dennoch kannst du mehr oder minder bestimmen, was dir nicht mehr angezeigt werden soll. Und so kannst du personalisierte Werbung abstellen:

  1. Gehe in der Facebook-App oder im Browser auf dein Profil und klicke auf das Drei-Punkte-Menü (App) beziehungsweise auf das Dreieck-Symbol (Browser).
  2. Anschließend klickst auf den Punkt "Einstellungen und Privatsphäre".
  3. Im nächsten Schritt wählst du "Einstellungen".
  4. Nun musst du nach dem Punkt "Werbeanzeigen" suchen.
  5. Hast du diesen gefunden, kannst du nun sämtliche Facebook-Werbung blockieren.

Adblocker können sehr hilfreich sein

Adblocker gibt es für jeden gängigen Browser-Anbieter. Du musst dir lediglich eine Software herunterladen. Besonders geeignet ist beispielsweise "Adblock Plus". Dieses Programm kannst du dir kostenlos downloaden und hast es dann in der oberen Menüleiste. Aber auch "F.B. Purity" kann ordentlich Abhilfe schaffen. Auch diese Anwendung ist kostenlos und erscheint nach der Installation als Plugin-Symbol in der Menüleiste.

In der Facebook-App sieht es etwas anders aus. Natürlich kannst du auch Adblocker auf deinem Android-Smartphone installieren. Du hast aber auch die Möglichkeit Wrapper-Apps als Alternative zu nutzen. Doch was hat es damit auch sich?

Wrapper-Apps für Smartphones

Eine Wrapper-App ist eine Anwendung, die dir die Browserversion einer Sozial-Network-Plattform anzeigt – nur eben nicht im Browser, sondern als App. Diese sind besonders praktisch, weil das Hauptaugenmerk auf Datenschutz liegt. Kurz gefasst: Wrapper-Apps lesen die Webseite von Facebook aus und bearbeiten beziehungsweise verpacken die Daten neu, sodass du mit solch einer Alternative die Facebook-Werbung blockieren kannst.

Natürlich hast du mit einer Wrapper-App nicht den vollen Nutzenumfang, wie mit der originalen Facebook-App, doch falls du darauf bestehst, die Plattform werbefrei zu nutzen, dann können dir folgenden Anwendungen weiterhelfen:

  • Metal (Android)
  • Friendly (Android und iOS)
  • Swipe for Facebook (Android)

Fazit: Abschalten der Werbung relativ umständlich

Wie du siehst, ist das Ausblenden der Facebook-Ads nicht ganz so einfach. Entweder du schaltest jede Werbeanzeige einzeln aus oder du lädst dir einen Adblocker kostenlos herunter. Bei Smartphones können dir Wrapper-Apps weiterhelfen. Diese sind im Grunde genommen nur eine Browserversion verpackt in einer App, werden aber aufgrund des Datenschutz-Aspekts größtenteils werbefrei angezeigt.

Um eine Facebook-Werbung zu blockieren, musst du also auf Adblocker zurückgreifen oder dir eine App-Alternative zulegen. Und nachfolgend noch einige Tipps: So kannst du die YouTube-Werbung blockieren. Und mit diesem Trick lässt sich die Samsung TV-Werbung ausschalten.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de