Du willst ein Mac-Programm deinstallieren, weil die Festplatte deines Apple-Rechners oder MacBooks so langsam aber sicher aus allen Nähten platzt? Dabei musst du zwischen Apps und Programmen unterscheiden. Wir geben dir Anleitungen für beide Fälle und verraten, womit du Software rückstandslos vom iMac oder MacBook deinstallieren kannst.

Mac-Programm deinstallieren: 2 wichtige Unterscheidungen

Bei den Mac-Programmen, die du deinstallieren willst, musst du erst einmal unterscheiden:

  1. Handelt es sich bei der Anwendung, von der du dich trennen möchtest, um eine offizielle App aus dem Mac App Store,
  2. oder hast du dir die Software über eine externe Seite heruntergeladen?

Je nachdem, um was für eine Art Programm es sich nämlich handelt, unterscheidet sich auch der Prozess der Deinstallation.

Egal, ob du ein Mac-Programm deinstallieren möchtest, welches nicht direkt aus dem hauseigenen Download-Portal den Weg auf deinen Apple-Rechner gefunden hat oder es einer Anwendung an den Kragen gehen soll, die aus dem App Store stammt: Wir zeigen dir, wie du dich in Windeseile von Ihnen (restlos) trennen kannst.

Mac-Programm deinstallieren unter macOS X: Für Apple-fremde Software

Um Apple-fremde Mac-Programme zu deinstallieren, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Öffne den „Finder“ und wähle unten links im Menü den Namen deines Macs oder MacBooks aus.
  2. Nun klickst du auf die interne Festplatte des Computers. Üblicherweise ist diese unter dem Namen „Macintosh HD“ benannt.
  3. Entscheide dich für den Reiter „Programme“. Hier siehst du alle installierten Anwendungen.
  4. Zieh das Programm oder den ganzen Programm-Ordner in den Papierkorb mit der Maus. Die Deinstallation erfolgt.
  5. Mit einem Zwei-Finger-Tipp auf den Papierkorb kannst du diesen entleeren, um das Mac-Programm endgültig zu deinstallieren.

Apps vom MacBook oder iMac deinstallieren: Nur 3 einzelne Klicks

Wenn es sich bei dem Mac-Programm, das du deinstallieren möchtest, um eine App aus dem Mac App Store handelt, geht der ganze Prozess noch einfacher von der Hand:

  1. Öffne das Launchpad mit „F4“.
  2. Halte hierbei „alt“ gedrückt. Nun öffnet sich ein kleines Kreuz in der linken oberen Ecke jeder App, ähnlich wie auf einem iPhone und die Icons beginnen, zu wackeln.
  3. Klicke mit der Maus auf das Kreuz und bestätige mit „Löschen“, dass du das Mac-Programm deinstallieren möchtest.

Tipp: Wie du sogar Windows auf Mac installieren kannst, verraten wir dir ebenfalls.

Mac-Programme deinstallieren und das restlos: Anleitung in 3 Schritten

Natürlich hinterlassen Programme auf deinem Mac Spuren, auch wenn du sie gelöscht hast. Um ein Mac-Programm vollständig zu entfernen, benötigst du ein sogenanntes Deinstallations-Tool, um nicht jede Hilfsdatei manuell suchen und löschen zu müssen. Glücklicherweise gibt es kostenlose Software, die genau das für dich macht, wie beispielsweise den AppCleaner:

  1. Downloade und installiere den AppCleaner und führe ihn aus.
  2. Wähle den Reiter „Programme“ und versehe die Mac-Programme, die zu deinstallieren sind, mit einem Haken. Nun tippst du auf „Suchen“.
  3. Der AppCleaner sollte sich nun an die Arbeit machen und alle zugehörigen Dateien auflisten. Klickst du hierbei auf „Löschen“, so wird nicht nur das Programm, sondern auch seine Hilfsdateien gelöscht.

Mit ein paar Tipps ist es außerdem möglich, deinen Mac nicht nur von innen, sondern auch außen zu reinigen.

Quellen: eigene Recherche, Apple

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.