Digital Life

Notfall-Update für iPhones: Apple bestätigt großes Problem

Apple hat ein dringendes iPhone-Update veröffentlicht. Es soll eine schwere iOS-Sicherheitslücke beheben.
Apple hat ein dringendes iPhone-Update veröffentlicht. Es soll eine schwere iOS-Sicherheitslücke beheben.
Foto: Unsplash, Canva.com [M]
Apple warnt vor einer iOS-Sicherheitslücke, die bereits aktiv ausgenutzt werden soll. Ein Update für iPhones ist daher dringend nötig.

Auch Apples Betriebssysteme sind vor Schwierigkeiten nicht sicher, wie das jüngste iPhone-Update zeigt, das der Konzern seinen Nutzern jetzt nahe legt. Vor allem der Fakt, dass es nicht nur iOS-Sicherheitslücken, sondern zudem Probleme bei iPads und der Apple Watch gibt, zeigt die Ernsthaftigkeit der Lage.

Safari aktualisieren: Bring deinen Browser auf den neuesten Stand
Safari aktualisieren: Bring deinen Browser auf den neuesten Stand

Dringendes iPhone-Update: Diese iOS-Sicherheitslücke sollte geschlossen werden

Wie auf Apples offizieller Supportseite zu lesen ist, wird ein iPhone-Update auf die Version iOS 14.4.2 empfohlen. Für Nutzer von iPads und der Apple Watch stehen mit iPadOS 14.4.2 und watchOS 7.3.3 entsprechenden Pendants zur Verfügung. Das Notfall-Update soll unter anderem eine schwerwiegende iOS-Sicherheitslücke schließen, die aber auch bei den anderen Geräten fatal werden kann. Der Grund: Laut Apple wird sie bereits aktiv ausgenutzt.

Entdeckt wurde die Schwachstelle von Googles "Thread Analysis Group". Sie beeinträchtigt die WebKit Browser-Engine und sollte den Experten zufolge zeitnah durch das iPhone-Update und die weiteren Aktualisierungen behoben werden.

Schwere Folgen möglich ohne iPhone-Update

Wer die iOS-Sicherheitslücke vernachlässigt und kein iPhone-Update vornimmt, muss laut Apple unter anderem damit rechnen, durch Angreifer vermehrt auf Phishing-Seiten umgeleitet zu werden. Weitere Details gibt es ZDNet.com zufolge nicht, da sich Apple dazu bedeckt hält.

Hier findest du die Aktualisierungen bei Apple

Wie dringend das aktuelle iPhone-Update wirklich ist, macht Apple selbst noch einmal deutlich. Der Konzern hat nämlich zusätzliche Patches für deutlich ältere Geräte, wie das iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus veröffentlicht. Auch ältere iPads (iPad Air, iPad mini 2, iPad mini 3) und der iPod touch (6. Generation) können aktualisiert werden.

Apple überrascht öfter aus verschiedenen Gründen, was Aktualisierungen angeht. Die Warnung vor einem iPhone-Update vor wenigen Wochen gehörte dazu. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Enttäuschungen, so zum Beispiel erhalten nicht alle Apple-Handys iOS 14.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen