Digital Life

Windows 10-Update löst über 50 Fehler: Du musst aber selbst handeln

Mehr als 50 Fehler werden mit einem Windows 10-Update behoben.
Mehr als 50 Fehler werden mit einem Windows 10-Update behoben.
Foto: Marta Ortiz, Roundicons, musmellow von Musmellow [M] via Canva.com
Ab sofort steht ein Windows 10-Update bereit, mit dem Microsoft gleich mehr als 50 Probleme löst. Den Download musst du aber selbst starten.

Bei diesem Windows 10-Update musst du selbst tätig werden und den Download mit den Aktualisierungen anstoßen. Zwar kannst du dich nicht auf neue Funktionen freuen, doch dafür werden gleich mehr als 50 Fehler von Microsoft behoben.

3 Tricks, die dein Windows schneller machen
3 Tricks, die dein Windows schneller machen

Windows 10-Update: Das sind die wichtigsten Fehlerbehebungen

Obwohl zahlreiche Fehler behoben werden, gibt es keine automatische Installation des Windows 10-Updates. Du musst es selbst anstoßen, weil es derzeit den Status eines "optionalen Qualitätupdates" hat. Klicke dafür unten links auf "Start", dann "Einstellungen" und schließlich "Update und Sicherheit". Anschließend sucht Windows nach Updates. Hier kannst du dir auch die optionalen Updates anzeigen lassen.

Das sind die Highlights des Windows 10-Updates KB5000842 laut Microsoft:

  • Aktualisiert ein Problem mit dem Zoom, das bei Verwendung des Microsoft Edge IE-Modus auf Geräten auftritt, die mehrere Monitore mit hoher DPI verwenden.
  • Aktualisiert ein Problem, bei dem HDR-Bildschirme (High Dynamic Range) viel dunkler als erwartet erscheinen.
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führt, dass die Videowiedergabe im doppelten Modus nicht synchron ist, wenn Sie mehrere Monitore verwenden.
  • Aktualisiert ein Problem, bei dem nichts angezeigt wird oder das "Berechnen von Filtern" auf unbestimmte Zeit angezeigt wird, wenn Sie die Suchergebnisse des Datei-Explorers filtern.
  • Aktualisiert ein Problem, bei dem das geteilte Layout für die Touch-Tastatur nicht verfügbar ist, wenn Sie ein Gerät in den Hochformatmodus drehen.
  • Informiert Benutzer, wenn ein untergeordnetes Konto im Familiensicherheitsplan über Administratorrechte verfügt.
  • Aktualisiert ein Problem, das verhindert, dass Sie Toast-Benachrichtigungen über die Schaltfläche "Schließen" auf Touchscreen-Geräten schließen können.
  • Aktualisiert ein Problem mit der 7.1-Kanal-Audiotechnologie.
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führt, dass ein Gerät nicht mehr funktioniert, wenn Sie von OneDrive synchronisierte Dateien oder Ordner löschen.

Weitere Tipps & Tricks rund um Windows

Seit dem 29. März 2021 steht das Windows 10-Update zur Verfügung. Du kannst es ab sofort herunterladen. Außerdem kannst du deinen Rechner mit einfachen Handgriffen schneller machen, wenn dein Windows 10 zu langsam ist. Weißt du, wie du bei Windows 10 eine App installieren kannst? Hier gibt es die Anleitung.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen