Wer kennt es nicht: Du hast auf Social Media einen frischen Schnappschuss deiner selbst preisgegeben, aber im Nachhinein fällt dir auf, dass noch einiges an Verbesserungspotenzial offen gelassen wurde. Klar fragst du dich dann, ob es möglich ist, Instagram-Bilder nachträglich zu bearbeiten. Die ganz simple Antwort darauf ist: Ja, das geht. Wie und welche Möglichkeiten du aber genau dabei hast, erfährst du im Folgenden.

Instagram-Bilder nachträglich bearbeiten: Diese Möglichkeiten gibt’s

Vielen an deinen Instagram-Bildern kannst du nachträglich bearbeiten, ohne dafür den gesamten Post löschen zu müssen. Allerdings gilt das nicht für alles, denn das eigentliche Foto selbst lässt sich im Nachhinein leider nicht mehr mit einem Filter oder einer Anpassung versehen. Gefällt dir das Bild also rein inhaltlich nicht und du möchtest noch mal etwas retuschieren, bist du gezwungen, es von der Plattform zu nehmen.

Das Gegenteil gilt jedoch für kleinere Änderungen. Willst du beispielsweise bei einem bereits hochgeladenen Instagram-Bild nachträglich bearbeiten, mit wem du wann oder wo unterwegs warst, für die Beschreibung ein paar passendere Worte wählen oder einige Hashtags hinzufügen, die einen stärkeren Wiedererkennungswert haben, so ist das durchaus möglich. Für diese Möglichkeiten haben wir hier die entsprechende Anleitung parat.

Instagram-Bilder nachträglich bearbeiten: So änderst du die Beschreibung

Wenn es sich bei den Dingen, die du an deinen Instagram-Bildern nachträglich bearbeiten möchtest, lediglich um die Beschreibung handelt, so ist es mehr als unkompliziert, dein Vorhaben in die Tat umzusetzen.

  1. Öffne dein Instagram-Profil.
  2. Klicke auf den Post, den du verändern möchtest.
  3. Tippe nun auf die drei Punkte oben rechts.
  4. Wähle „Bearbeiten“ aus.
  5. Nun kannst du den Text unter dem Instagram-Bild nachträglich bearbeiten und Hashtags hinzufügen oder entfernen, wie es dir beliebt.
  6. Klicke zum Abschluss auf „Fertig“, wenn du zufrieden bist.

Likes und Kommentare bleiben selbstverständlich auch nach der Bearbeitung bestehen. Du solltest jedoch darauf achten, dass Instagram bei der Bearbeitung keine Absätze übernimmt. Du musst dir also etwas mit Symbolen und Zeichen helfen, wenn du dein Posting anschließend auch textlich in das richtige Format bringen möchtest.

Instagram-Bilder nachträglich bearbeiten: Markieren von Personen und Orten

Auch, wenn es sich bei der Änderung, mit der du deine Instagram-Bilder nachträglich bearbeiten möchtest, um etwas vergleichsweise Banales, wie der Markierung einer Person oder eines Ortes, handelt, hast du dafür eine Möglichkeit. Ebenso kannst du diese Verlinkungen auf dem folgenden Wege auch wieder löschen. Verfahre folgendermaßen:

  1. Öffne dein Instagram-Feed, wähle das zu bearbeitende Foto und tippe erneut auf die drei Punkte oben rechts.
  2. Nun erscheint ein schwarzer Kreis mit weißen Personen-Icons, auf die du tippen kannst.
  3. Wähle und drücke auf einen beliebigen Punkt auf dem Foto.
  4. Suche nun nach der zu markierenden Person und wähle sie aus.
  5. Das Profil dieser Person wird nun in Textform auf dem Bild dargestellt.
  6. Zum Abschluss klickst du wieder auf „Fertig“.

Wenn du einen Ort hinzufügen möchtest, ist das ähnlich simpel:

  1. Auf deinem Account-Namen oben links über dem Bild klickst du auf „Ort hinzufügen…“.
  2. Wähle aus einem der Ortsvorschläge von Instagram aus oder gib den Namen des Ortes, den du wählen willst, selbst ein.
  3. Anschließend klickst du auf „Fertig“.

Fazit: Instagram-Bilder nachträglich bearbeiten ist ein Kinderspiel

Wie du unschwer feststellen konntest, ist es ein Leichtes, Instagram-Bilder nachträglich zu bearbeiten. Dafür musst du nur ein paar Mal in der App herumtippen und schon ist die Anpassung live. Wie du dir selbst zu mehr Insta-Followern verhilfst, erklären wir dir an dieser Stelle. Außerdem präsentieren wir dir hier acht coole Instagram-Tipps und -Tricks, die du kennen solltest.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.