Digital Life

Überraschende Änderung: Amazons Versand funktioniert jetzt ein klein wenig anders

Amazons Versand hat sich etwas verändert.
Amazons Versand hat sich etwas verändert.
Foto: iStock.com/ nito100
Artikel von: Dana Neumann
Am 19. April hat Amazon eine Umstellung des gewohnten Versandverfahrens vorgenommen, die vor allem der Kundschaft des Onlineshopping-Riesen zugutekommt.

Wer viel online bestellt und nach Hause geliefert bekommt, den dürfte die jüngste Neuerung des Amazon-Versands besonders freuen. Vor nur wenigen Tagen hat das Unternehmen nämlich eine wichtige Maßnahme umgesetzt, die Kund:innen eine Sorge nimmt, die Frage: Wo ist mein Paket? Ab sofort gibt es eine Richtlinie, die noch mehr Verkäufer:innen zu entsprechenden Angaben verpflichtet.

Milliardär Jeff Bezos: Das ist der Amazon Gründer
Milliardär Jeff Bezos: Das ist der Amazon Gründer

Häufige Fragen zum Amazon-Versand

  • Wer liefert die Ware? Der Standardversand erfolgt per Deutsche Post DHL, DHL Express, Hermes, UPS oder PIN
  • Was bedeutet Versand durch Amazon? Produkte lagern in Amazon-Logistikzentren, aus denen bestellte Waren entnommen, verpackt und versendet werden.
  • Hat Amazon einen eigenen Paketdienst? Amazon hat eigene Sortierzentren, um Pakete aus den verschiedenen Logistikzentren zu bündeln. Immer mehr Artikel werden aber durch Onlinehändler selbst verschickt.

Amazon-Versand: Dieses Detail ist jetzt anders

Zwar betrifft die schon umgesetzte Adaption des Amazon-Versands in erster Linie Händler:innen, für deren Kunden und Kundinnen dürfte sie aber weitaus wichtiger sein. Denn der Konzern hat den Prozess der Versandabwicklung um Trackingnummern erweitert. Genauer bedeutet es eine Pflicht für Verkäufer:innen auf dem Marketplace, ab sofort eine Sendungsverfolgungsnummer beziehungsweise Amazon Tracking Nummer für verschickte Waren anzugeben. Auch das Versandunternehmen sowie die Versandart müssen genannt werden.

Im Vordergrund der Maßnahme soll unter anderem die Verbesserung der Servicequalität für Käufer:innen stehen, wie sendcloud berichtet. Zugleich profitieren aber auch Verkäufer:innen vom neuen Amazon-Versand. Ein Verstoß gegen die neuen Richtlinien kann allerdings im schlimmsten Fall zum Entzug des Verkaufsrecht auf dem Marketplace führen.

Aktuelle Amazon-News

Neben dem neuen Amazon-Versand hat das Unternehmen von Jeff Bezos aber auch andere Vorzüge in diesem Bereich zu bieten. Eine Art des Amazon-Versands bekommst du nämlich immer kostenlos, selbst wenn du kein Prime-Mitglied bist und Waren unter 29 Euro bestellst.

Unangenehm ist dagegen, wie wenig Angestellte in der Logistik bei Amazon verdienen. Eine aktuelle Liste zum Amazon-Gehalt in diesem Bereich soll zeigen, wie weit unter dem deutschen Durchschnitt die Löhne liegen. Und das, obwohl Jeff Bezos unter anderem mit Amazon und Prime Gewinne in Milliardenhöhe erwirtschaften konnte.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de