Veröffentlicht inDigital Life

Vergessener Handy-Trick funktioniert noch

Seit WhatsApp und Co. ist ein kleiner bestimmter „Trick“ in wohl in Vergessenheit geraten, doch er funktioniert noch.

Frau am Handy.
Einen günstigen Handyvertrag kannst du ganz einfach ergattern. © imago images/Westend61

Noch bevor es Messenger wie WhatsApp, Signal und Co. gab, war es möglich, Sprachnachrichten zu versenden. Wie? Indem du die Mailbox direkt anrufst. Das ist auch heute noch möglich. Du benötigst dafür nur zwei Informationen.

Vergessener Handy-Trick funktioniert noch

Seit WhatsApp und Co. ist ein kleiner bestimmter "Trick" in wohl in Vergessenheit geraten, doch er funktioniert noch.


Kurze Geschichte der Handys
  • 1983: Motorola Dynatac war das erste Handy, das kommerziell verkauft wurde
  • 1994: Einführung der SMS
  • 1996: Nokia Communicator wird veröffentlicht
  • 1999: Das erste Handy mit Kamera wird eingeführt, das Toshiba Camesse
  • 2002: Immer mehr bezahlbare Handys (mit Kamera) kommen auf den Markt
  • 2007: Apple veröffentlicht das erste iPhone

Mailbox direkt anrufen: So geht es

Besonders für all jene, die das Telefonieren scheuen und lieber in wenigen Worten auf eine Maschine sprechen, was sie zu sagen haben, dürfte die Funktion seinerzeit ein Segen gewesen sein. Eine Mailbox anzurufen geht aber heute noch, indem du der Handynummer eine spezielle Zahlenkombination hinzufügst (via t-online).

Du musst allerdings wissen, bei welchem Provider die Person ist, deren Mailbox du anrufen möchtest. Das kannst du in der Regel mit einem Blick auf die Vorwahlnummer erkennen:

Betreiber Vorwahlnummer
Telekom 01511, 01512, 01514, 01515, 01516, 01517, 0160, 0170, 0171, 0175
Vodafone 01520, 01522, 01523, 01525, 0162, 0172, 0173, 0174
E-Plus 01570, 01573, 01575, 01577, 01578, 0163, 0177, 0178
O2 01590, 0176, 0179

Die Zahlenkombination, um die Mailbox direkt anzurufen, hängt von dem Provider ab:

  • T-Mobile: 13 (D1-Netz)
  • Vodafone: 50 (D2-Netz)
  • O2: 33 (E3-Netz)
  • für ehemalige Kund:innen von E-Plus: 99 (E-Netz)

Du kannst die Mailbox direkt anrufen, indem du die beiden Ziffern in die Handynummer integrierst. Ein Beispiel mit einer Telekom-Nummer wäre etwa: 0175 13 1234567. Rufst du jemandem im Netz von Vodafone an, sollte es etwa so aussehen: 0174 50 1234567

So hörst du deine Mailbox-Nachrichten ab

Um den Mailbox-Dienst auf deinem Android-Handy abzuhören, sind nur drei Schritte nötig:

  1. Öffne die Telefon-App deines Smartphones.
  2. Tippe unten auf die „Wähltasten“.
  3. Halte die Nummer 1 gedrückt.

Weitere Tipps & Tricks rund ums Handy

Ob eine Person tatsächlich noch die Mailbox direkt anrufen wird, solange es noch Sprachnachrichten bei WhatsApp und Co. gibt? Das ist zweifelhaft. Lediglich im beruflichen Kontext können wir es uns vorstellen. Dennoch ist es interessant, den fast vergessenen Handy-Trick zu kennen.

Abgesehen davon gibt es auch versteckte-Handy-Codes, die du eintippen und mit deren Hilfe du geheime Funktionen deines Smartphones freischalten kannst. Es ging gar einmal das Gerücht herum, du könntest mit einem speziellen Handy-Code herausfinden, ob dein Mobilfunkgerät abgehört wird. Doch in Wirklichkeit steckt etwas anderes dahinter. Besitzt du ein Samsung-Handy, solltest du dich jedoch vor einer bestimmten Zahlenfolge hüten. Der Samsung-Code setzt nämlich einen harten Reset in die Gänge, den du nicht mehr rückgängig machen kannst.

Quelle: t-online, Google

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.