Selbst mit einem vermeintlich starken und sicheren Google-Passwort ist dein Account heutzutage angreifbar, denn es gibt zahlreiche Methoden, wie Fremde an die Daten für deinen Google-Login gelangen können. Um das zu vermeiden, will Google, dass seine Nutzer:innen auf alternative und noch sicherere Methoden umsteigen.

Google-Passwörter sind nicht sicher genug

Bestimmt hast du schon einmal von der 2-Faktor-Authentifizierungsmethode (2FA) gehört oder sie vielleicht schon einmal verwendet. Klassischerweise loggst du dich hier mit deinem Passwort ein, doch zusätzlich musst du noch einen Code eingeben, der entweder an eine E-Mail-Adresse deiner Wahl oder an dein Smartphone geschickt wird.

Neben Facebook und Twitter bietet auch Google bereits diese Anmeldemethode an, doch das ist anscheinend nicht mehr genug. Der Sicherheitschef des Konzerns, Mark Risher, hat in einem Blogpost angekündigt, dass Google plant, die 2FA-Anmeldung standardmäßig einzuschalten.

„Ihr mögt es vielleicht nicht realisieren, aber Passwörter sind die größte Bedrohung für eure Online-Sicherheit“, schreibt Risher. „Sie sind leicht zu stehlen, schwer zu merken und langweilig zu managen.“

2-Faktor-Authentifizierung soll der neue Standard werden

Um die Google-Passwörter nach und nach durch bessere Methoden zu ersetzen, sollen Nutzer:innen, die sich neu bei Google registrieren, ihre Konten automatisch auf die 2FA-Anmeldung konfigurieren. Laut PC World bedeutet das, dass sie dann eine alternative E-Mail-Adresse oder aber eine Telefonnummer angeben, über die die Codes bezogen werden können. Doch obwohl die Funktion der neue Standard werden soll, gibt es wohl auch die Möglichkeit, die 2FA-Anmeldung auszustellen und ein normales Google-Passwort zu verwenden.

Wann genau diese neuen Schritte in Kraft treten werden, ist noch nicht bekannt. Es gibt auch weitere Methoden wie beispielsweise Sicherheits-Dongles oder biometrische Anmeldedaten, mit denen in Zukunft Passwörter überflüssig gemacht werden könnten.

Wenn du mit deinem Google-Passwort Probleme hast und nicht in dein Google-Konto hineinkommst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du deinen Account wieder freischalten kannst. Auch bei der Windows 10-Anmeldung gibt es bereits verschiedene alternative Möglichkeiten, bei denen du kein Passwort benötigst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.