Veröffentlicht inDigital Life

Schluss mit Lustig: Apple versendet angeblich Drohungen an Leaker

Apple-Leaks sollen um jeden Preis verhindert werden. Damit keine Informationen vorzeitig nach Außen dringen, verschickt Apple Warnungen an Leaker und droht mit Konsequenzen.

Tim Cook auf einer Apple Keynote-Präsentation
Auf der Apple Keynote werden neue Produkte und Innovationen vorgestellt. Foto: Qi Heng/VCG via Getty Images

Hinter verschlossenen Türen hat die Arbeit am iPhone 13 schon längst begonnen, doch dieses Mal will Apple-Leaks anscheinend um jeden Preis verhindern. Dazu greift der Konzern jetzt Berichten zufolge auch wieder zu unkonventionellen Methoden.

Apple-Leaks sollen unbedingt verhindert werden

Das Apple ein Problem damit hat, wenn Informationen zu neuen Produkten vorzeitig durch Apple-Leaks verraten werden, ist ein offenes Geheimnis. Der Konzern hat eine ganze Abteilung, die sich nur damit beschäftigt, gegen Leaks (beispielsweise vor der Veröffentlichung eines neuen Apple iPhones) vorzugehen und sie zu verhindern. Trotzdem gelingt es dem Konzern nach wie vor nicht, zu verhindern, dass Informationen frühzeitig an die Öffentlichkeit dringen.

Chinesische Leaker erhalten Unterlassungsaufforderungen

Vermutlich auch aus diesem Grund greift der Konzern jetzt anscheinend zu drastischen Maßnahmen. Die chinesischen Leaker Kang und Duan Rui berichten, dass sie Post von Apple bekommen hätten, in denen der Konzern sie auffordert, keine Leaks mehr zu veröffentlichen und offen mit rechtlichen Konsequenzen droht. Das berichtet das Magazin AppleInsider.

Kang, der für seine zuverlässigen Voraussagen bezüglich neuer Apple-Produkte und -Events bekannt ist, berichtet, dass Apple seine Leaks in dem Brief als illegal bezeichnete. Der Konzern behauptet, dass Leaks Nutzer:innen in die Irre führen und Konkurrenzfirmen von Apple einen Vorteil verschaffen würden. Der Originalbrief wurde zwar nicht veröffentlicht, doch es steht zu erwarten, dass es sich dabei um eine Unterlassungsaufforderung handelte. Es ist nicht das erste Mal, dass Apple solche Schreiben verschickt hat.

Eines der neuesten Apple-Leaks deutet an, dass der Konzern an einem komplett neuen Betriebssystem für die Vernetzung im Smart Home entwickeln könnte. Mit einem neuen Trick kannst du die Internetaktivitäten auf deinem Apple iPhone verstecken. Wir verraten dir, welche Einstellung du dafür ändern musst.

Quelle: AppleInsider

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.