Bei eBay Kleinanzeigen findest du so gut wie alles, was dein Herz begehrt. Die Plattform ist seit Jahren ein beliebter Online-Marktplatz für gebrauchte Produkte, doch immer wieder hat die Plattform mit eBay-Betrug zu kämpfen, bei dem Kriminelle versuchen, Nutzer:innen über den Tisch zu ziehen. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt jetzt vor einer neuen Methode.

Neue Masche beim eBay-Betrug: So wird vorgegangen

Ein aktueller Bericht des LKA Niedersachsen warnt Nutzer:innen von eBay Kleinanzeigen vor einer neuen Methode, die Kriminelle verwenden, um dir dein Geld aus der Tasche zu ziehen.

Online-Betrug ist mittlerweile zu einem echten Problem geworden, das jährlich für Schäden in Milliardenhöhe verantwortlich ist. Im Jahr 2018 beliefen sich die Schäden durch Betrügereien laut einer Untersuchtung des Sicherheitsdienstleisters Lexis Nexis auf 1,3 Milliarden Euro. Das stellt eine Verdreifachung im Zeitraum 2013-2018 dar.

Bei dem eBay-Betrug melden sich die Kriminellen bei privaten Verkäufern und bekunden großes Interesse an einem eingestellten Produkt, das angeblich ein Geschenk an eine Freund:in werden soll. Deshalb soll das potenzielle Opfer das Produkt an Dritte versenden.

Abzocke mit Gutscheincodes

Zusätzlich soll dem Paket noch eine Guthaben-Geschenkkarte (beispielsweise für iTunes, Google, Steam, paysafe oder andere) beigefügt werden, wobei eine Aufwandsentschädigung und die Erstattung der Auslagen in voller Höhe versprochen wird. Danach versenden die Täter entweder eine gefälschte PayPal-Mail, aus der hervorgeht, dass das Geld angeblich dann ausgezahlt wird, wenn der Versand erfolgt ist, oder sie nutzen falsche PayPal-Accounts für die Zahlung und holen das Geld nach dem Versand wieder zurück. Das Geld kommt also niemals bei dem Opfer an und auch die Gutscheincodes werden wahrscheinlich eingelöst.

Das LKA Niedersachsen warnt ausdrücklich davor, sich auf einen solchen eBay-Betrug einzulassen. „Versenden Sie keine Guthaben-Codes an unbekannte Personen, weder als Karten oder per Mail.“, heißt es in einer Mitteilung.

Der eBay-Betrug ist schon länger ein großes Problem, denn es gibt viele verschiedene Abzock-Maschen. So solltest du bei einigen PS5-Angeboten auf eBay solltest du sehr vorsichtig sein. Auch Amazon-Betrug verbreitet sich immer weiter. Eine Masche zielt beispielsweise auf die Händler ab.

Quelle: LKA Niedersachsen

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.