Digital Life

Google schränkt Funktionsumfang von kostenlosen Accounts sein

Kostenlose Google-Accounts verlieren das Privileg von nahezu unbegrenzt langen Google-Meet Videokonferenzen.
Kostenlose Google-Accounts verlieren das Privileg von nahezu unbegrenzt langen Google-Meet Videokonferenzen.
Foto: Google, Canva.com [M]
Die kostenlosen Google-Accounts haben eine Funktion verloren. für Google Meet-Videokonferenzen gibt es mittlerweile Beschränkungen, was die Meetingdauer angeht.

Heutzutage haben die meisten Leute einen kostenlosen Google-Account für Privatpersonen. So hast du Zukgriff auf den gesamten Umfang von Google-Dienstleistungen wie Gmail, Google Drive, Google Docs und und auch Google Meet. Doch während der Zugriff völlig umsonst ist, gibt es einige Funktionen, die nur für bezahlte Accounts (beispielsweise von Firmen) zur Verfügung stehen. Die kostenlosen Kontos haben einen Vorteil verloren.

Google-Anmeldung funktioniert nicht? Das kannst du tun
Google-Anmeldung funktioniert nicht? Das kannst du tun

Kostenlose Google-Accounts verlieren einen Vorzug

Konkret geht es um den Dienst Google Meet. Bisher konntest du mit deinem kostenlosen Google-Account (fast) unbegrenzt lange Gruppenvideoanrufe (mit einer Länge von bis zu 24 Stunden) abhalten. Das ist nun leider nicht mehr möglich, denn Google hat den Funktionsumfang der kostenlosen Accounts eingeschränkt.

Du suchst eine Alternative zu Google Meet? Dann könnte es dich interessieren, dass WhatsApp seinen Gruppenanrufen und Videokonferenzen ein lange benötigtes Rework spendiert hat. Hier erfährst du mehr.

Obwohl du auch weiterhin kostenlose Gruppenvideoanrufe starten darfst, kannst du sie nun Gegensatz zu vorher nicht mehr so gut wie unbegrenzt in die Länge ziehen.

Neue Begrenzung auf eine Stunde

Bei Nutzer:innen mit einem kostenlosen Google-Account ist die Länge der Konferenzen jetzt auf eine Stunde limitiert. Danach bricht die Schalte ab und du musst einen neuen Anruf starten, wobei die Uhr wieder von vorne tickt.

Wie das Magazin 9to5Google entdeckte, hat der Konzern diese Änderungen still und heimlich zum Ende des Monats Juni 2021 eingeführt. Kostenpflichtige Geschäftskonten sind von dieser Änderung nicht betroffen.

Google hatte Änderung bereits angedeutet

Obwohl diese Änderung so klammheimlich eingeführt wurde, ist es jedoch keine Überraschung. Nachdem Google Meet nämlich im letzten Jahr für private Nutzer:innen geöffnet wurde, hatte der Google versprochen, bis zum September 2020 auf eine Limitierung zu verzichten. Wegen der globalen Pandemie wurde diese Frist dann mehrfach verlängert.

Was kannst du tun, wenn dein Google-Account plötzlich gesperrt sein sollte? Wir helfen dir weiter. Bei Google Maps gibt es eine Menge zu entdecken. Hier findest du drei Orte auf Google Maps, bei denen einem das Gruseln kommt.

Quelle: 9to5Google

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de