Digital Life

Nach langem Warten: Bitcoin-Kurs steigt wieder an

Langsam aber sicher bewegt sich der Bitcoin-Kurs nach oben.
Langsam aber sicher bewegt sich der Bitcoin-Kurs nach oben.
Foto: Getty Images/TG23
Artikel von: Philipp Rall
Der Bitcoin-Kurs steigt nur langsam. Doch erlebt er immer wieder kleinere Ausschläge nach oben oder unten – je nachdem, was gerade in der Welt passiert.

Im Rahmen des "The B Word"-Events kam am Mittwochabend auch der Unternehmer Elon Musk zu Wort. Er fiel in der Vergangenheit mitunter durch sein manipulatives Verhalten gegenüber den Kryptomärkten auf. Nichtsdestotrotz scheint sein Wort dort noch immer ausgesprochen hohes Gewicht zu haben. Was genau Musk bewirkt, spiegelt sich mitunter im Bitcoin-Kurs wider.

Bitcoin (BTC): Was ist das überhaupt?
Bitcoin (BTC): Was ist das überhaupt?

Bitcoin-Kurs schlägt aus

"Ich besitze Bitcoin, Tesla besitzt Bitcoin, SpaceX besitzt Bitcoin", erklärte Elon Musk im Gespräch mit Jack Dorsey, Cathie Wood, Steve Lee. Als Redner trat er bei "The B Word" zum Thema "Bitcoin als Werkzeug für wirtschaftliches Empowerment" auf. Allein schon mit dieser Aussage beflügelte der Unternehmer offenbar die Hoffnung vieler Fans. Dass SpaceX Kryptos hielt, war bis dato nämlich nicht öffentlich bekannt.

Auch darüber hinaus versetzte er dem Bitcoin-Kurs einen weiteren Schubser. Der Kauf von Teslas mittels Bitcoin werde wieder möglich sein, sobald dieser "ungefähr zur Hälfte aus erneuerbaren Energien betrieben wird", so Musk. Der Unternehmer zeigt sich optimistisch, "dass das der Fall sein wird".

Leichter Anstieg zu verzeichnen

Ethereum (ETH) will noch in diesem Jahr mit Ethereum 2.0 (ETH2) vom Proof of Work (PoW) auf den Konsensmechanismus Proof of Stake (PoS) umsteigen – Erläuterungen zu beiden findest du in unserem Erklär-Artikel zur Blockchain. Bitcoin (BTC) hingegen hält weiterhin am PoW fest und muss mitunter dafür die Konsequenzen tragen. Seit Wochen, bald Monaten, tritt der Bitcoin-Kurs auf der Stelle, wenn er nicht gerade wieder fällt.

Wie vergleichbare Entwicklungen bei anderen Kryptowährungen zeigen, sind dafür aber nicht nur der verwendete Konsensmechanismus und die neue chinesische Handhabe entscheidend. Auch die Urteile diverser öffentlich geschätzter Analysten, wie etwa dem ehemaligen Finanzmathematiker Nassim Taleb, erschüttern das Vertrauen der Menschen in die vermeintliche Zukunft der Märkte. Frustriert zeigt sich die Community außerdem über den manipulativen Umgang Elon Musks mit Kryptowährungen.

Im aktuellen Bitcoin-Kurs spielen sich all diese und weitere Aspekte wider.

Kryptowährung Bitcoin verliert weiter an Wert

Aktueller Bitcoin-Preis: 27.581,15 EUR – 32.463,29 USD (Stand: 23.7.2021; 09:45 Uhr)

  • Vortag: +1,22 %
  • Vorwoche: -1,64 %
  • Vormonat: +1,98 %

Das Handelsvolumen auf den größten Krypto-Börsen Coinbase, Kraken, Binance und Bitstamp ist im Juni um mehr als 40 Prozent eingebrochen. Im Ranking nach Marktkapitalisierung liegt der Bitcoin mit mehr als 578 Milliarden US-Dollar allerdings noch immer auf dem ersten Platz.

Nach Absturz: "Umkehr in den nächsten Wochen" prognostiziert

Wie die CNBC berichtet, hat Chinas Politik Panik auf dem Markt verursacht. "Für das digitale Kryptosystem war das ein Schlag ins Gesicht", konstatierte etwa Teddy Vallee, Chief-Investment-Officer bei Pervalle Global. Dem technischen Analysten Will Clemente zufolge könnte es jedoch zu einer "Umkehr in den nächsten Wochen" kommen. Diese würde den Bitcoin-Kurs abermals in die Höhe schnellen lassen.

Quellen: The B Word, CNBC, BTC-Echo, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de