Es gibt mittlerweile etliche Cloud-Anbieter. Der hauseigene von Microsoft in OneDrive. Doch hin und wieder kann es vorkommen, dass Autostart nervig wird. Glücklicherweise gibt es aber die Option Microsoft OneDrive zu deaktivieren. Nachfolgend erfährst du, dass es durchaus einfach und unkompliziert ist.

So kannst du Microsoft OneDrive deaktivieren: Beende die Verknüpfung mit dem PC

Vermutlich ist dir bekannt, dass Autostarts von diversen Programmen das Hochfahren des Geräts verlangsamen. Aber auch einige verknüpfte Programme könnten der Grund dafür sein. OneDrive (früher Microsoft SkyDrive) existiert bereits seit 2007 und ist seit Windows 8 ein fester Bestandteil. Dabei handelt es sich um einen Cloud-Speicher. Falls du beispielsweise die Verknüpfung mit dem PC oder Laptop nicht möchtest, kannst du auch Microsoft OneDrive deaktivieren. Befolge dafür diese einfachen Schritte:

  1. Suche zunächst unten in der Leiste nach dem OneDrive-Symbol (blaue Wolke).
  2. Hast du es gefunden, klicke mit der rechten Maustaste darauf.
  3. Im öffnenden Menü musst du über „Hilfe & Einstellungen“ dann „Einstellungen“ auswählen.
  4. Gehe nun in den Menütabs auf „Konto“.
  5. Hier findest du „Verknüpfung dieses PCs aufheben“.
  6. Klickt du darauf, hast du OneDrive deaktivieren können. Wichtig zu erwähnen ist, dass deine Daten nicht verloren gehen. Unter OneDrive.com kannst du jederzeit darauf zugreifen.

So lässt sich OneDrive nicht nur deaktivieren, sondern auch ausblenden

Falls du OneDrive lieber doch deinstallieren beziehungsweise entfernen möchtest, dann ist auch das kein Problem. Der Vorgang hierbei ist ebenfalls sehr simpel und schnell zu erledigen. Um das zu tun, musst du so vorgehen:

  1. Klicke zunächst auf die Lupe in der unteren Menüleiste.
  2. Suche hier nach „Programme hinzufügen oder entfernen“ und klicke darauf.
  3. Nun öffnet sich ein neues Fenster. („Apps und Features“)
  4. Schreibe hier in das Suchfeld „Microsoft OneDrive“.
  5. Wenn der Ordner erscheint, klickst du einmal darauf und wählst den Button „Deinstallieren“ aus.
  6. Gegebenenfalls musst du ein Administratorkennwort eingeben, um den Vorgang zu bestätigen.

Zudem solltest du wissen, dass das Deinstallieren von Microsoft OneDrive nicht bei allen Windows-Versionen funktioniert. Vor allem bei Windows 8-Geräten kannst du OneDrive deaktivieren, allerdings nicht komplett löschen.

OneDrive zu deaktivieren ist nicht sonderlich schwierig

Wie du siehst, kannst du relativ mühelos OneDrive deaktivieren. Völlig gleichgültig, ob du ein Windows 10-Gerät hast oder ein älteres, bei beiden ist der Ablauf identisch. Falls du doch nicht auf die Dienste des Cloud-Speichers verzichten willst, doch OneDrive einfach nicht synchronisiert, dann haben wir für dich eine Anleitung. Hier erfährst du, wie du das Problem wieder fixen kannst. Und möchtest du doch andere Clouds testen, haben wir für dich einige Dropbox-Alternativen parat.

Quellen: Microsoft Support, OneDrive, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de