Digital Life

Windows 10: Wie du dich vor der "SeriousSAM"-Sicherheitslücke schützt

In Windows 10 sorgt eine neue Sicherheitslücke mit dem Codenamen "SeriousSAM" für Probleme.
In Windows 10 sorgt eine neue Sicherheitslücke mit dem Codenamen "SeriousSAM" für Probleme.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
Auf Windows 10-Computern kann eine Sicherheitslücke Fremden Zugriff auf deine Daten und Programme geben. Wir verraten, wie du dich schützen kannst.

Mit Administratorrechten sorgst du auf deinem Windows 10-Rechner dafür, dass nichts ohne deine Zustimmung geschieht. Eine Sicherheitslücke gefährdet jetzt allerdings genau das. Microsoft empfiehlt einen Workaround, der deinen Computer schützen soll.

5 wichtige Schritte nach der Windows-Installation
5 wichtige Schritte nach der Windows-Installation

Windows 10-Schwachstelle gefährdet Administratorrechte

Alle Rechner, die Windows 10 als Betriebssystem verwenden, sollten schnellstmöglich eine große Sicherheitslücke beheben. Microsoft bezeichnet den Fehler offiziell als "Sicherheitslücke bei der Steigerung Berechtigungen in Windows" und empfiehlt einen Workaround, mit dem du dich schützen kannst.

Sicherheitslücke gibt Fremden Administratorrechte

Die Sicherheitslücke könnte es einem Angreifer erlauben, Schadcode mit Administratorrechten auszuführen. Im Grunde genommen kann sich jeder System-Rechte auf deinem Computer verschaffen. Das erlaubt es nicht nur Daten einsehen und löschen, sondern auch unbemerkt Programme installieren und zusätzliche Accounts mit vollen Administratorrechten erstellen. Eine Warnung wurde von den Entwickler:innen von Microsoft bereits am Dienstag über das Microsoft Security Response Center (MSRC) herausgegeben.

Wusstest du, dass sich einige Windows 11-Sicherheitsfunktionen schon heute in Windows 10 aktivieren lassen? Hier erfährst du, wie das geht.

Informationen der Threatpost zufolge kam der Fehler durch eine falsche Einstellung im Security Account Manager (SAM) zustande. Aus diesem Grund wird die Schwachstelle in Windows 10 von Sicherheitsforscher:innen auch als "SeriousSAM" bezeichnet.

Was kannst du tun?

Einen offiziellen Patch, der die Systemschwäche behebt, gibt es leider noch nicht. Dennoch hat Microsoft Tipps, wie du verhindern kannst, dass Fremde sich auf deinem Computer Zugang zu Administratorrechten verschaffen. Im Folgenden findest du deine kurze Anleitung.

Um deinen Rechner zu schützen musst zu zuerst den Zugriff auf den Inhalt des %windir%system32config-Verzeichnisses beschränken. Das geht so:

  • Öffne in Windows 10 die Eingabeaufforderung über dein Windows-Menü (Wichtig: Mit einem Rechtsklick als Administrator ausführen).
  • Gib den folgenden Befehl ein: icacls %windir%system32config*.* /inheritance:e

Als zweites musst du deine Volume Backups (kurz: VSS) löschen. Das geht so:

  • Öffne in Windows 10 die Eingabeaufforderung über dein Windows-Menü (Wichtig: Mit einem Rechtsklick als Administrator ausführen).
  • Gib den folgenden Befehl ein: vssadmin delete shadows /all
  • Bestätige durch die Eingabe des Buchstaben "j".

Wenn du keine Lust mehr hast, dich mit den Fehlern von Windows 10 herumzuschlagen, haben wir gute Nachrichten für dich, denn Windows 11 steht schon vor der Tür. Ein Intel-Support-Dokument deutet einen Windows 11-Release im Oktober an. Mit dem neuen Windows 11 werden viele alte Schwächen des alten Windows 10-Systems behoben werden.

Quelle: MSRC, Threatpost

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de