Viele beklagen, dass das Handy regelmäßig abstürzt oder ewig braucht, um Inhalte zu laden. Um das zu verhindern, solltest du regelmäßig den iPhone-Cache leeren. Wie du das erledigst und nebenbei noch die Cookies löschen kannst, verraten wir dir jetzt.

Warum sollte man den Cache auf dem iPhone leeren?

Nutzt du dein iPhone regelmäßig, werden sich schnell große Datenmengen von diversen Websites anhäufen. Werden diese nicht regelmäßig geleert, kann das unter Umständen nach einer Weile auch die Performance deines Handys beeinflussen. Denn der Safari-Cache kann auch mal mehrere hundert Mega- bis zu einem Gigabyte betragen.

iPhone-Cache leeren für alle iPhones bis iPhone 8

Um den iPhone-Cache zu leeren, musst du bei älteren Geräten lediglich die Einschalttaste solange gedrückt halten, bis die Schiebeoption zum Ausschalten des Geräts erscheint.

Nun schaltest du das iPhone allerdings nicht aus, sondern drückst einfach den Home-Button. Anschließend bist du wieder auf dem Startbildschirm, aber der Cache ist vollständig gelöscht.

Den iPhone-Cache leeren ab dem iPhone X

Ist dein Home-Button defekt oder du besitzt ein neueres iPhone, musst du den iPhone-Cache auf eine andere Weise leeren. Zwar funktioniert das mit der simplen Tastenkombination nun nicht mehr, doch über die Einstellungen lässt sich auch hier der Cache schnell leeren.

Gehe hierfür in den Einstellungen unter den Punkt „Safari“. Du hast nun die Möglichkeit, entweder alle Websitedaten inklusive Verlauf zu löschen oder nur die Websitedaten. Möchtest du deinen Verlauf behalten, klicke auf „Erweitert“ und anschließend auf „Websitedaten“. Unter diesem Punkt kannst du diese nun alle löschen und der Verlauf bleibt erhalten.

Tipp: Hast du das Gefühl, dass der App-Cache auf deinem iPhone zu groß ist, also gespeicherte App-Daten dein Handy ausbremsen, kannst du die größten Apps neu installieren. So wird auch der Cache der Apps bereinigt.

Cookies löschen auf dem iPhone

Hast du den iPhone-Cache geleert, können neben diesem auch Cookies nervig sein, da sie dein Verhalten auf Websites tracken und so viele Daten wie nur möglich von dir sammeln. Bist du also schon mal dabei, dein iPhone aufzuräumen, kannst du dich im gleichen Zuge auch von den Cookies trennen.

In den Einstellungen gibt auch unter den Punkt „Safari“ den Punkt „Alle Cookies blockieren“. Nachdem du das getan hast, sind deine persönlichen Daten deutlich sicherer.

Allerdings gibt es mittlerweile leider auch einige Websites, die ohne Cookies nicht funktionieren. Behalte das im Hinterkopf und aktiviere die Cookies falls notwendig wieder, sollte eine Website einmal nicht richtig funktionieren.

Nun ist der iPhone-Cache leer und die Cookies sind blockiert, dein iPhone sollte nun wieder deutlich schneller unterwegs sein.

Tipp: Neben dem Leeren deines iPhone-Caches kann es auch helfen, den Spotify Cache zu löschen, um die Geschwindigkeit deines iPhones verbessern. Ist jedoch der Handy-Speicher voll, gibt es auch hier gute und nützliche Tipps.

Quelle: Apple

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.