Digital Life

Kryptobörsen: Bitcoin und Co (einfach) online traden

Kryptobörsen: Bitcoin und Co online traden
Kryptobörsen: Bitcoin und Co online traden
Foto: GettyImages/TERADAT SANTIVIVUT
Artikel von: Donatus Hahn
Willst du Kryptowährungen handeln, kannst du das bequem über Kryptobörsen abwickeln. Wir erklären und zeigen dir die bekanntesten Plattformen

Kryptobörsen bieten dir die Möglichkeiten, digitale Coins und Token wie Bitcoin und Ethereum zu kaufen oder verkaufen. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die du zum Traden nutzen kannst. Sie unterscheiden sich in der Auswahl an Kryptos und den Gebühren. Wir zeigen dir die bekanntesten Plattformen.

Kryptowährungen versteuern - Was du über BTC, ETH und Co. wissen solltest
Kryptowährungen versteuern - Was du über BTC, ETH und Co. wissen solltest

Kryptobörsen: so funktionieren die Plattformen

Du möchtest ins Kryptobusiness einsteigen oder Bitcoins und Token verkaufen? Über Kryptobörsen findest du Käufer und Verkäufer und eine Auswahl an Währungen. Hierbei gibt es einen entscheidenden Unterschied: du kannst handeln oder kaufen. Das klingt erstmal ähnlich, beruht aber auf zwei verschiedenen Prinzipien. Beide werden dir von den Plattformen angeboten.

Wo aber ist der Unterschied? Bei einem Handel sucht du einen Geschäftspartner, der dir Coins verkauft oder deine erwirbt. Du schließt einen Handelsvertrag ab, die Kryptobörse fungiert als Mittelsmann. Möchtest du allerdings nicht auf einen Dritten angewiesen sein, kannst du auch direkt von der Plattform kaufen.

Cold-Wallet und Fiatgeld: so tradest du

Bevor du loslegst und Ethereum oder Ripple kaufst, solltest du dich vorbereiten. Wichtig ist, dass du dir am besten ein Cold-Wallet zulegst, in dem du deine Coins und Token aufbewahren kannst. Damit erhöhst du die Sicherheit, indem du sie nicht online hältst, wie Cryptolist berichtet. Dann ist es wichtig zu prüfen, wie du handeln kannst. Manche Börsen akzeptieren nur Kryptowährungen.

Für den Einstieg kannst du dir besser eine Plattform suchen, bei der du Fiatgeld verwendest. So hast du die Möglichkeit, die Kryptos mit Euro zu erwerben. Hast du dir eine Börse ausgesucht, musst du dich noch registrieren und ein Kundenkonto anlegen. Die Plattformen benötigen dafür einen Identitätsnachweis von dir, wie zum Beispiel Fotos von deinem Ausweis. Dann kann es losgehen.

Das bieten dir die (bekannten) Kryptobörsen

Was sind die bekanntesten Plattformen und wo liegen die Unterschiede? Wir geben dir einen Überblick:

  • Binance: über 150 Kryptos; 0,1% Gebühr; Einzahlung per Überweisung; teilweise deutschsprachig
  • BSDEX: 4 Kryptos; 0,2% / 0.35% Gebühren; Einzahlung per Überweisung; deutschsprachig
  • Coinbase: über 80 Kryptos; 1,49% Gebühr; Einzahlung per Überweisung; deutschsprachig
  • Kraken: über 75 Kryptos; 0,16% / 0,26% Gebühren; Einzahlung per Überweisung; englischsprachig

Quellen: Cryptolist, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de