Verschwörungstheorien“ gibt es mittlerweile unzählbar viele, doch einige von ihnen sind besonders makaber. Von versteckten Aliens in den USA, einer Elite aus Echsenmenschen und Terroranschlägen gegen sich selbst ist in den Erzählungen alles möglich.

Verschwörungstheorien: Wo liegen die Unterschiede?

Verschwörungstheorien, -hypothesen, -mythen und -ideologien haben häufig einen gewissen Kern. Mal ist es ein wahrer, häufig aber ein irrationaler, der wie bei Geschichten rund um die New World Order (NWO) schnell in antisemitische oder rassistische Gefilde abrutscht. Im Wesentlichen wird bei „Verschwörungstheorien“ daher zwischen zwei Dingen unterschieden.

  • Verschwörungshypothesen sind überprüf- und falsifizierbar
    • Beispiele: MKULTRA, Watergate, Iran-Contra-Affäre
  • Verschwörungsideologien, -mythen etc. sind immun gegen Revision
    • Beispiele: Aliens in der Area 51, Reptiloide, Chemtrails

N°1: Area 51 – Aliens und Ufos in den USA

Die Area 51 ist ein „geheimes“ Militärgelände der Vereinigten Staaten von Amerika und liegt im Bundesstaat Nevada. Schon seit vielen Jahren wird gemunkelt, dass UFOs dort einmal gelandet sind und Außerirdische seitdem dort gefangen halten werden. Dass über dem Gelände zusätzlich immer wieder unbekannte Flugobjekte gesichtet wurden, ist für viele Menschen eine Bestätigung ihrer „Theorie“.

Eine einzigartige Rolle in dieser Erzählung nimmt Boyd Bushman ein, der ein renommierter Ingenieur beim US-amerikanischen Rüstungs- und Technologiekonzern Locksheed Martin gewesen sein soll. In einigen Videos behauptet der mittlerweile verstorbene alte Mann, dass bei geheimen Missionen der US-Regierung mitgewirkt und sogar eines der abgestürzten UFOs repariert hätte.

Nach seinen Aussagen arbeiteten die Aliens sogar mit ihm zusammen auf dem Gelände und waren an Erfindungen in der Raumfahrttechnologie beteiligt. Dies untermalt er mit Fotos, auf denen die Außerirdischen zu sehen sind. Über diese berichtet er, dass sie vom Planeten „Quintumnia“ kämen, telepathische Kräfte besäßen und bis zu 1,5 Meter groß und 230 Jahre alt würden. Die UFOs sahen nach Bushman tatsächlich wie Untertassen aus und hätten einen Durchmesser von zwölf Metern gehabt. Zusätzlich sollen 39 Mitarbeiter:innen des US-Militärs bei der geheimen Mission gestorben sein, berichtete die WELT.

Im Jahr 2019 hatten dann sich sogar fast 2 Millionen Menschen auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken zusammengetan und hatten vor, das Gelände gemeinsam zu stürmen. Darunter waren allerdings auch viele, die diese Aktion als Scherz sahen und nicht wirklich an die „Verschwörungstheorie“ glaubten.

N°2: Reptiloide – Echsenmenschen steuern die gesamte Welt

Die Verschwörungserzählung der Echsenmenschen sucht in der Absurdität ihres Gleichen. Anhängerinnen und Anhänger dieses Mythos sind sich allerdings sicher, dass es eine Kreuzung zwischen Menschen und Reptilien geben soll, die die Welt regiert.

Unter den Echsenmenschen sollen demnach auch Angela Merkel, Papst Benedikt XVI, Donald Trump oder Queen Elizabeth II. sein. Angeblich sollen sie ganz oder zum Teil außerirdisch sein und sich so im öffentlichen Leben tarnen können. Das Ziel der Echsen-Elite sei eine neue Weltordnung und die Versklavung aller Menschen, berichtet RP Online.

Den Beweis für die Existenz der Reptiloiden sehen die Anhängerinnen und Anhänger vor allem im Fernsehen, da schon das ein oder andere Mal technische Störungen dafür sorgten, dass Gesichter verzerrt wurden und es für einen kurzen Moment eigenartig aussah. In diesen wenigen Sekunden soll nach den Verschwörungstheoretiker:innen das wahre Gesicht der Elite zum Vorschein gekommen sein.

N°3: Chemtrails – Chemikalien werden in der Luft versprüht

Die „Verschwörungstheorie“ der Chemtrails hat ausnahmsweise einmal nichts mit Aliens zu tun, ist deshalb allerdings nicht weniger verrückt.
Einige Menschen gehen davon aus, dass die Kondenzstreifen, die Flugzeuge am Himmel zurücklassen, eigentlich sogenannte Chemtrails sind.

Chemtrails sollen Chemikalien sein, die von der Regierung oder auch geheimen Eliten in die Luft gesprüht werden. Verschiedenen Erzählungen zufolge sollen diese das Wetter verändern, aber auch die Gedanken der Bevölkerung manipulieren. Seit der Pandemie sind nun noch einige absurde „Theorien“ hinzugekommen, unter anderem glauben viele Menschen an die „Bill-Gates-Theorie“. Auch an die schon seit Ewigkeiten existierende Verschwörungstheorie der flachen Erde glauben immer noch einige Personen weltweit.

Übrigens: Forscher:innen haben herausgefunden, dass vor allem „unangenehme Menschen“ an Verschwörungstheorien und -mythen glauben.

Quellen: WELT, RP Online, WDR, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de