Wer bereits jetzt sein Geld in Kryptowährungen anlegt, könnte am geplanten Zahlungsmodell der Sparkasse durchaus Gefallen finden. Die Bank sucht für ihre Kund:innen nach Möglichkeiten künftig auch mit Dogecoin, Ehtereum und Co. zu zahlen.

Zahlung per Krypto nur eine Frage der Zeit

Bereits im kommenden Jahr sollen Sparkassen auch Kryptowährungen als Zahlungsmittel anbieten. Das teilte das t3n-Magazin auf seiner Homepage unter Berufung auf Finance Forword, dem Capital-Magazin und Finanz-Szene mit.

Aus den Plänen der Sparkasse geht hervor, dass die Fialen der Bank ein Kryptoprojekt starten. Dieses solle laut Recherchen bei der S-Payment und dem Deutschen Sparkassenverlag angesiedelt sein.

Erwartungen sind verhalten

Ob der Sparkasse das Geschäft mit den Kryptowährungen gelingen wird, bleibt abzuwarten. Zwar ist die Bank mit etwa 50 Millionen Kund:innen eine der größten Finanzhäuser Deutschlands, aber das muss im Falle der neuen Zahlungsoption nichts bedeuten.

Denn durch die sogenannten Bafin-Regeln sind die gut 12.ooo Geschäftsstellen der 380 Sparkasseninstitute relativ unabhängig. Das bedeutet zwar, dass die zentralen Dienstleister Zahlungen via Krypto anbieten können, sich aber zum Beispiel die Wartburg-Sparkasse im Thüringischen Gerstungen nicht daran halten muss.

Sparkasse plant neuen Dienst bereits ab Frühling

Wann genau es mit dem Kryptohandel bei der Sparkasse losgeht, ist noch nicht entschieden. Ehe die unterschiedlichen Gremien den neuen Dienst abgesegnet haben, können noch einige Monate vergehen. Bisher scheint die Zeit ab Frühjahr bis Sommer 2022 eine realistische Zeitspanne für den Launch zu sein.

Die Sparkasse wäre die erste Bank in Deutschland, die den Handel mit Kryptowährungen für ihre Kund:innen öffnet. Damit sticht sie in Deutschland heraus. Ob diese dann dafür bereit sind und zum Beispiel ein Max Mustermann aus dem Thüringischen Gerstungen von einem solchen Angebot profitiert, wird sich spätestens im kommenden Sommer zeigen.

Die Sparkasse hat jedoch gezeigt, dass sie offen für den Wandel in der Finanzwelt ist. Überhaupt spielen Kryptowährungen eine immer größere Rolle an den Finanzmärkten. Was genau sie sind, erklären wir dir in diesem Beitrag. Außerdem gibt es bereits eine Börse für Cybergeld. Darüber erfährst du alle wichtigen Infos in diesem Artikel.

Quellen: t3n, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.