Willst du bei GMX ein Konto erstellen, weil du eine neue E-Mail-Adresse benötigst, geht das recht einfach. Es gibt zum einen die kostenlose Variante, aber auch kostenpflichtige, die sich wirklich lohnen können. Wir haben alle Infos im Überblick und erklären, wie du vorgehen musst.

GMX-Konto erstellen: Wie viele Adressen sollen es sein?

Es gibt bei GMX drei verschiedene Möglichkeiten bzw. Pakete, um eine oder mehrere Mail-Adressen anzulegen. Um die ideale Entscheidung zu treffen, was für ein GMX-Konto du erstellen willst, sind hier alle Konditionen in der Übersicht:

GMX FreeMailGMX ProMailGMX TopMail
Anzahl der Adressen21050
Auswahl der Domains278
E-Mail-Speicher1 GB5 GB10 GB
Cloud-Speicher2 GB7 GB12 GB
Anhänge bis zu20 MB50 MB100 MB
WerbebannerJaNeinNein
Preis pro Monat0,00 Euro2,99 Euro4,99 Euro
Konditionen der GMX-Pakete via GMX

Außerdem kann bei jedem der GMX-Pakete eine kostenlose „Fun-Adresse“ ausgewählt werden, beispielsweise „max.mustermann@habe-verschlafen.de“ oder „maria-mustermaus@nurfuerspam.de“. Diese Adressen können bei lustigen Angelegenheiten verwendet werden, aber sind auch nützlich, wenn du deine eigentliche E-Mail-Adresse nicht weitergeben willst.

Je nachdem, ob du nur ein bis zwei Mail-Adressen für dich privat benötigst oder gleich ein ganzes Team damit versorgen willst, lohnen sich auch ProMail und TopMail.

ProMail und TopMail: Zusätzliche Funktionen

Neben dem erweiterten Angebot an Domains wie beispielsweise „…@gmx.info“ oder „…@gmx.com“ ist in dem Preis auch noch ein größerer Speicher enthalten. Willst du ein GMX-Konto erstellen und entscheidest dich für ProMail, profitierst du von sieben Gigabyte Cloud-Speicher und fünf Gigabyte E-Mail-Speicher. Außerdem können deine Anhänge bis zu 50 Megabyte groß sein.

Bei TopMail sind es gleich zehn Gigabyte E-Mail-Speicher, zwölf Gigabyte Cloud-Speicher und bis zu 100 Megabyte große Anhänge. Außerdem sind bei beiden keine Werbebanner und Pop-Ups gegeben, welche dich bei dem FreeMail-Paket erwarten.

GMX-Konto erstellen und loslegen: So gehst du vor

Hast du dich für ein Paket entschieden, kannst du gleich damit beginnen, dein GMX-Konto zu erstellen. Hierfür klickst du auf der Website von GMX einfach auf „Jetzt registrieren“.
Nun musst du dir überlegen, welche E-Mail-Adresse du verwenden willst. Die zweite, dritte oder auch zehnte E-Mail-Adresse, die in deinem Paket mit dabei ist, erstellst du erst nach Abschluss der Registrierung. Achte bei der Eingabe deiner gewünschten Adresse auch darauf, dass du die Domain wählen kannst. Hier sind sie nochmal in der Übersicht:

FreeMail:
– @gmx.de
– @gmx.net
– @gmx.ch
– @gmx.at
– @mein.gmx
Premium:
– @mail.gmx
– @email.gmx
– @gmx.info
– @gmx.org
– @gmx.eu
– @gmx.com
– @gmx.biz

Ist „maria.mustermaus@gmx.de“ beispielsweise vergeben, kann es durchaus sein, dass „maria.mustermaus@gmx.net“ noch frei ist. So musst du keine Zahlen in deine Adresse verbauen.

Jetzt musst du nur noch die Kästchen mit deinen Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum und Co.) ausfüllen und ein sicheres Passwort festlegen. Klickst du dann auf „Jetzt E-Mail-Konto anlegen“ bist du auch schon fertig. Nachdem du dein GMX-Konto erstellen konntest, kann es vorkommen, dass eines Tages dein Postfach voll ist. Bei uns erfährst du, was du bei einem vollen GMX-Postfach tun musst.

Quelle: GMX

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.